Mi

07

Mär

2012

Tipps zum QR-Code vom Profi: Interview mit Lasse Lüders

Im vergangenden Jahr haben wir eure Jimdo-Seiten mit der QR-Code-Funktion ausgestattet. QR-Codes erleichtern die Verbindung zwischen Online- und Offline-Welt! Und warum der Gebrauch von QR-Codes von Vorteil ist und wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind, dazu haben wir einen Experten befragt. Lasse Lüders ist User Experience Designer & Geschäftsführer von Appmotion. Er entwickelt mobile Markenstrategien, wobei auch QR-Codes zum Einsatz kommen.

 

1. Ein paar Worte zu dir! Wer bist du, was machst du?


Mein Name ist Lasse Lüders. Ich lebe in Hamburg und bin 27 Jahre alt. Unsere Agentur verbindet technische Kompetenz bei mobiler Software mit emotionalem Design und Markenverständnis. Durch den konsequenten Ausbau der Bereiche Strategie, Konzeption und Interface-Design haben wir uns seit 2009 von einer kleinen Software-Schmiede zu einer anspruchsvollen Agentur für mobile Markenführung entwickelt. Neben einem eigenen Kundenstamm unterstützen wir Werbeagenturen als Spezialdienstleister bei der Konzeption und Programmierung von Apps und mobilen Kampagnen. Zudem bieten wir seit Beginn des Jahres die Entwicklung von markengebundenen 2D- und 3D-Spielen für Smartphones und Tablet- Computer an.

Lasse Lüders
Lasse Lüders

2. Woher kommen QR-Codes und warum sollte man sie als Marketingmaßnahme verwenden? Was ist der Mehrwert?

 

Quick Responsive Codes ('QR-Codes') stammen ursprünglich aus der Automobilindustrie und werden heute in zahlreichen Unternehmen für die Logistik eingesetzt. Hinter der quadratischen Matrix aus schwarzen und weißen Feldern stecken kodierte Daten, die beispielsweise mit dem Smartphone entschlüsselt werden können. Für das "Mobile-Tagging" werden lediglich eine ins Gerät integrierte Kamera und eine Scan-App, die es kostenlos im App Store gibt, benötigt. QR-Codes können schnell und einfach erzeugt werden und als Marketingmaßnahme in Zeitschriften, auf Flugzetteln, Produktverpackungen oder Werbeplakaten eingesetzt werden. Der Mehrwert liegt in der Bequemlichkeit für den Nutzer. QR-Codes werden genutzt, um eine große Anzahl an Metadaten kompakt darzustellen. Meist verstecken sich hinter den Daten eine Webadresse, digitale Visitenkarten, WLAN-Zugangsdaten oder informierende Texte. Durch das Abscannen erspart sich der Nutzer das oft mühselige Abtippen einer Webadresse oder alphanumerischen Zeichenfolge. So kann das Nutzererlebnis mit dem richtigen Ensatz von QR-Codes positiv gesteigert werden.

 

3. Welche Möglichkeiten hat der User, QR-Codes erfolgreich einzusetzen? Was sollte man dabei beachten?


Ich sehe den Einsatz von QR-Codes als Brückentechnologie, um die Offline-Welt mit mobilem Marketing zu verknüpfen. Durch die niedrigen Herstellungskosten und dem zuvor genannten Mehrwert für den Kunden, ist es durchaus sinnvoll, mit den kryptischen Codes zu experimentieren und die ersten Schritte in einem noch sehr jungen Markt zu machen. In erster Linie können die Shopbetreiber die Codes für ihre Werbemittel nutzen, um dem Kunden weitere Informationen zu ihrem Produkt zur Verfügung zu stellen.

 

Beispielweise könnte nach dem Abscannen ein Video mit einer Produktvorführung oder eine direkte Verlinkung zum Online-Shop geöffnet werden.
QR-Codes erzeugen Interaktivität zwischen Interessent und Produkt. Diesen Moment sollte der Shopbetreiber nutzen. Neben den klassischen Varianten können auch mobile Coupons oder Gewinnspiele über die Codes angeboten werden. Diese Marketingmaßnahmen sind bei den Nutzern besonders beliebt. Bei allen Möglichkeiten sollte der Shopbetreiber immer darauf achten, dass die Informationen hinter dem QR-Code mobil optimiert dargestellt werden, da die Erwartungen (das Nutzererlebnis) sonst schnell enttäuscht werden. Bei Jimdo ist das kein Problem. Die User sehen automatisch eine für Smartphones optimierte Seite.


4. Kannst du Beispiele nennen, wo das QR-Code-Marketing erfolgreich eingesetzt wurde?


Derzeit experimentieren viele Unternehmen und Werbeagenturen mit QR-Codes. Dabei werden die Codes oft liebevoll gestaltet ('Design-QR-Codes') oder aufwendig in bestehende Motive eingearbeitet ('Custom-QR-Codes'). Einige Unternehmen gehen einen Schritt weiter und entwickeln ganze Service-Innovationen:
Die Supermarktkette Tesco, die sich in Südkorea Home plus nennt, hat während der Markteinführung Plakate mit Motiven von Supermarktregalen in Bahnhöfen angebracht. Unter jedem abgebildeten Produkt befand sich ein QR-Code. Ziel war es, den viel arbeitenden Südkoreanern auf dem Weg zur Arbeitsstelle die Möglichkeit zum einkaufen zu geben. Die abgescannten Produkte landeten automatisch im digitalen Warenkorb. Anschließend wurden die Waren von Home plus nach Hause gesendet. In den USA setzt die Kaffeekette Starbucks QR-Codes für mobile Bezahlvorgänge ein. Die Kunden benötigen lediglich die Starbucks-App auf ihrem Smartphone. Diese erzeugt beim Bestellen einen QR-Code, welcher für das persönliche Kundenkonto steht. Ein Scanner an der Kasse erfasst den Code und bucht den Betrag direkt von der Kreditkarte oder dem Paypal-Konto ab.

 

qr-code-kampagne

Auch wir haben bereits erfolgreich mit QR-Codes experimentiert. Ende Septembers 2011 versammelten sich rund 1000 Jugendliche in den Zügen und auf den Bahnsteigen der Hamburger U- und S-Bahnlinien, um beim "HVV Abschiedstrinken" die letzte Chance des bußgeldfreien Alkoholtrinkens in öffentlichen Verkehrsmitteln zu nutzen. Während des Events verteilten wir Flyer, die mit einem QR-Code versehen waren.


Personen, die den Code abscannten, erhielten sofort eine virtuelle Teilnahme-Urkunde und ein Abzeichen, das sie direkt speichern und auf Facebook mit ihren Freunden teilen konnten. Innerhalb von vier Stunden wurden knapp 1000 Flyer verteilt und die Urkunde wurde über 300 Mal aufgerufen.


5. Was sind die größten Fehler, die man beim Verwenden der QR- Codes vermeiden sollte?


Bei dem Einsatz von QR-Codes müssen zunächst externe Einflüsse bedacht werden. Am besten versetzt sich der Shopbetreiber in die Situation des Nutzers, in der er den Code abscannen soll. Oftmals werden QR-Codes unvorteilhaft platziert oder zu klein abgebildet. Dadurch hat die Kamera des Smartphones bei schlechten Lichtverhältnissen oder bei Bewegung (z.B. Bahnfahrt) Probleme, den Code zu fokussieren und somit zu interpretieren.
Wenn das Abscannen jedoch glückt, liegt der nächste Fehler oft in den hinterlegten Daten. Leider verweisen viele QR-Codes nur auf die normale Webseite der Unternehmen. Ist die Ansicht der Webseite nicht für Mobilgeräte optimiert, verliert der Nutzer schnell das Interesse oder fragt sich, was ihm der Scan gebracht hat, da die Inhalte nicht sofort lesbar dargestellt werden. Weiterhin sollte auch auf die zu ladende Datenmenge geachtet werden. Teilweise ist die mobile Internetverbindung noch sehr langsam, so dass Videos oder Bildstrecken zu lange Ladezeiten in Anspruch nehmen und den Nutzer abschrecken.
Manche diese Fehler lassen sich aber schnell wieder gut machen, wenn die Inhalte hinter dem QR-Code einen echten Mehrwert, wie Coupons oder Gewinnspiele, bieten.

 

6. Hast du Link-Empfehlungen, wo sich unsere User noch weitere Informationen holen können?

 

Ich beziehe meine Informationen aus Tech-Blogs wie Mashable Mobile oder Techcrunch Mobile.
Der deutsche Blogger Florian Brandt von Mobile Marketing Welt berichtet größtenteils über den Einsatz von QR-Codes von deutschen Marken. Im Vergleich wird schnell erkennbar, dass Länder wie die USA oder Japan, deutlich kreativer und auch zukunftsorientierter mit der Technologie umgehen.

domain

 

7. Wie sieht die Zukunft dieser Form des mobilen Marketings aus? Gibt es aktuelle Trends?


Das ist gar nicht so einfach einzuschätzen. QR-Codes werden schon seit Jahren als "Trend des Jahres" gehypt, konnten sich aber bisher auf dem Massenmarkt - zumindest in Deutschland - noch nicht behaupten.
Anhand der oben genannten Beispiele gibt es aber definitiv einige spannende Felder für die 2D-Codes. Am zukunftsträchtigsten finde ich den Einsatz im Mobile Payment-Bereich. Starbucks, Home plus und auch die Deutsche Bahn erleichtern dem Nutzer das Bezahlen via QR-Code bzw. Smartphone. Hier gibt es für die Codes und nachfolgende Technologien noch viel Potential nach oben.

 

Vielen Dank für das Interview.

Und euch wünschen wir viel Spaß und Erfolg beim Einsatz von QR-Codes! Hier gibt's noch ein Video von uns, wo wir euch an einem Beispiel zeigen, wie man QR-Codes sinnvoll einsetzen kann!

Euer Jimdo-Team

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 48
  • #1

    Apfelattack.com (Mittwoch, 07 März 2012)

    Cool

  • #2

    Petra Faust (Mittwoch, 07 März 2012 11:59)

    Bis dato hat mir immer noch keiner gezeigt, wie ich meinen Code, auf einen von mir in Auftrag gegebenen, Flyer bekommen. DAS nervt! Sorry

  • #3

    Roman Ekkel (Mittwoch, 07 März 2012 12:00)

    Vielen Dank

  • #4

    Apfelattack.com (Mittwoch, 07 März 2012 12:08)

    Toller Bericht

  • #5

    Doreen Knorr (Mittwoch, 07 März 2012 12:18)

    Dank für die tollen Info`s. Anreiz für neue Ideen. LG

  • #6

    andavid.de (Mittwoch, 07 März 2012 12:22)

    sehr hilfreich, danke..........

  • #7

    Norbert Spieß (Mittwoch, 07 März 2012 13:29)

    Super Bericht, danke! Da sind ein paar hilfreiche Tipps und Infos dabei.

  • #8

    internetverzeichnis (Mittwoch, 07 März 2012 13:30)

    Interessanter Bericht

  • #9

    Alexander - Edelstahlschrauben & Sortimente (Mittwoch, 07 März 2012 13:48)

    Informativer Bericht, der mir einige Fragen beantwortet. Hatte mich bislang noch nicht damit beschäftigt, bzw. gefragt, ob es für meinen Shop von Nutzen ist...
    Ob das "HVV-Abschiedstrinken" allerdings als gute Empfehlung für den Sinn eines QR Codes taugt, wage ich zu bezweifeln - eine Urkunde für das letzte Besäufnis in der U-Bahn. Au Weia! :(

  • #10

    Kay Rurainski (Mittwoch, 07 März 2012 14:04)

    Ich klebe einen auf mein Auto und richte eine Landingpage dafür ein. Mal sehen was passiert. Danke für das Interview. Ich liebe Jimdo :-)

  • #11

    Marion Nägel (Mittwoch, 07 März 2012 14:20)

    Sehr gut!

  • #12

    TAFELFARBEN.DE (Mittwoch, 07 März 2012 14:25)

    Gut gemacht!

  • #13

    schwarzer-henryk (Mittwoch, 07 März 2012 14:28)

    ah ja...

  • #14

    cheatmaster98 (Mittwoch, 07 März 2012 15:08)

    is ja cool

  • #15

    Alfred Eich (Mittwoch, 07 März 2012 16:03)

    Interessant!

  • #16

    www.JosyDog.de (Mittwoch, 07 März 2012 16:25)

    guter bericht !

  • #17

    Olaf Timm Urlaub im schönen Frankenland und Bayern (Mittwoch, 07 März 2012 17:57)

    Danke für die NEWS :)

  • #18

    Janine Biermann (Mittwoch, 07 März 2012 18:08)

    Danke für die tollen Tipps!

  • #19

    Marco Grafen (Mittwoch, 07 März 2012 19:26)

    sehr informativ vielen Dank, ich mach mir auch schon länger Gedanken über die beste Verwendung von QR-Codes

  • #20

    volvo244dls (Mittwoch, 07 März 2012 20:56)

    Code erzeugen und über die Zwischenablage als Grafik kopieren.

  • #21

    FREDDY (Mittwoch, 07 März 2012 20:59)

    Ich habe jetzt auch so einen code :-)

    wenn ich den mit dem Handy scanne kommt man direkt auf meine mobile Seite

    Echt coole sache diese codes !


    lg Freddy

  • #22

    chor-singnswing (Mittwoch, 07 März 2012 22:03)

    Ich habe an Fasching mit dem QR-Code unserer Homepage
    Papier bedruckt und als Luftschlange ausgeworfen. Einige wurden neugierig, haben ihr Handy rausgeholt und gescannt. ;-)
    Lg

  • #23

    www.silent-secret.com (Mittwoch, 07 März 2012 22:10)

    nice !

  • #24

    Marianne Hönemann (Donnerstag, 08 März 2012 06:58)

    OH, bringt mich alles nicht weiter. Ein Automatischer Hinweis das der Mindestbestellwerd noch nicht erreicht ist und eine Extragebür dadurch fällig wird wäre mir viel viel lieber. Danke

  • #25

    Travelmaus Anni (Donnerstag, 08 März 2012 08:58)

    Danke für Infos!!!

  • #26

    gigabuch (Donnerstag, 08 März 2012 10:27)

    Gute Tipps sind immer hilfreich. Danke

  • #27

    zeitunglux (Donnerstag, 08 März 2012 14:13)

    Dies Interview bringt nichts

  • #28

    deutschesbuergerbegehren (Donnerstag, 08 März 2012 14:34)

    Bleibt abzuwarten was der Verbraucher wirklich davon hat. Oder ob diese ganze Aktion letzten Endes nur wieder eine weitere Manipulation - Marketing- Strategieform zum Kundenfang ist.

  • #29

    Sylt Card ...die Insel zu Füßen (Donnerstag, 08 März 2012 17:26)

    Das haben wir aus unseren QR Codes gemacht ;-)
    http://www.calameo.com/read/00002008116b044e57436

  • #30

    Gestalt-Universum Tania Tütken (Donnerstag, 08 März 2012 19:35)

    Danke für den informativen Beitrag. Ich habe bisher noch keine QR Codes verwendet, aber plane dies demnächst für Flyer etc.

  • #31

    Tim Topnews (Freitag, 09 März 2012 23:12)

    Sehr informative News, vielen Dank!

  • #32

    Franz Zimmermann (Samstag, 10 März 2012 05:23)

    Ich nutze die schon lange auf der Homepage und in Emails. Bei Rückfragen kann ich gerne helfen!

  • #33

    Uwe Skrzypczak (Samstag, 10 März 2012 17:03)

    Habe den QR Code gerade im Einsatz. Auf der ITB habe ich meine Fotoausstellung gezeigt und die Informationstafeln zu den Fotos damit bestückt ... klasse wie die Möglichkeit von den Besuchern genutzt worden ist.

  • #34

    Yves alias Moby,Bifi,Bruno (Sonntag, 11 März 2012 11:22)

    coole sache!!

  • #35

    Beat Uhlmann (Donnerstag, 15 März 2012 20:54)

    Ist eine ganz interessante Sache. Habe auch bereits damit begonnen, all meinen Drucksachen einen QR-Code mitzugeben. Bin mal gespannt, wie sich das entwickelt

  • #36

    golfreise (Mittwoch, 21 März 2012 01:19)

    Hmmm finde ich jetzt nicht sooo interessant, trotzdem wollte ich ein herzliches Dankeschön für den informativen Artikel da lassen.

  • #37

    teleobjektive (Freitag, 25 Mai 2012 00:14)

    QR-Codes habe ich auch als Tattoos am A.rm

  • #38

    ,l,mlmmlkmmkl (Donnerstag, 06 September 2012 17:28)

    ich weiß nicht wo ich qr code scanner in meine smartphone finde

  • #39

    Pahl Steffen (Sonntag, 21 Oktober 2012 16:28)

    Danke für den tollen Beitrag !

  • #40

    missjeans (Montag, 05 November 2012 11:22)

    I intended to draft you this bit of remark in order to say thank you once again for the pretty guidelines you've documented here. It is quite strangely open-handed of you to present unhampered precisely what a lot of people could have made available as an electronic book to generate some cash for themselves, and in particular now that you could have tried it if you decided. Those good tips likewise served as a good way to recognize that some people have a similar dream the same as my personal own to understand a whole lot more concerning this condition. I am sure there are lots of more fun periods ahead for many who take a look at your website.

  • #41

    cacostam (Montag, 25 Februar 2013 21:58)

    Dank für alle jimdo.

  • #42

    customphoto (Montag, 21 Oktober 2013 17:54)

    Astrein.

  • #43

    adattatore portatile (Mittwoch, 27 November 2013 09:49)

    Danke für den tollen Beitrag !

  • #44

    adaptateur ac (Mittwoch, 27 November 2013 09:50)

    There are a lot of useful points mentioned here.

  • #45

    lenovo sl510 akku (Montag, 20 Januar 2014 08:32)

    Coole sache diese shop woche. gut !!

  • #46

    Cottage Deko (Donnerstag, 06 Februar 2014 06:59)

    Sehr Interessant!!

  • #47

    akku samsung rc730 (Donnerstag, 13 Februar 2014 04:25)

    I recommend this portal

  • #48

    Adaptador Ordenador Portátil (Dienstag, 15 April 2014 08:26)

    Praktische Informationen shared.I bin sehr glücklich, diese article.thanks, dass er uns schöne info.Fantastic Gang durch zu lesen. Ich schätze dieses Post.Thanks.