Mo

27

Apr

2015

Neue SEO-Funktionen: eigene Seiten-URLs, Weiterleitungen & vieles mehr 

Jimdo SEO Optimierung

Suchmaschinenoptimierung - oder kurz: SEO - ist eines der wichtigsten Themen für jeden Webseiten-Besitzer. Wir freuen uns daher riesig, euch heute die neuen SEO-Funktionen für eure Jimdo-Seite vorzustellen. Mit diesen könnt ihr eure Webseite ab sofort noch besser für Google & Co. optimieren. 

 


1. Eigene Seiten-URL (für Pro- & Business-Nutzer)

JimdoPro- und JimdoBusiness-Nutzer haben nun die Möglichkeit, die automatisch angelegte Seiten-URL zu ändern - ohne den Titel in der Navigation verändern zu müssen.

 

Warum euch diese Funktion begeistern wird:

Bisher wurde die URL automatisch und identisch zu dem Titel, den ihr einer Seite in der Navigation gegeben habt, generiert.

 

Beispiel:

Legt ihr auf eurer Webseite den Navigationspunkt 'Unser Urlaub in Australien' an, so erstellt Jimdo daraus die URL: meinewebseite.de/unser-urlaub-in-australien

 

Mit der neuen Funktion könnt ihr nun eine kurze und leicht zu merkende URL für diese Unterseite erstellen. Zum Beispiel: meinewebseite.de/australien

 

Seiten-URL anpassen

Diese Vorteile hat die eigene Seiten-URL für euch: 

URLs sind kurz und aussagekräftig. Google & Co. mögen diese prägnanten URLs, da diese ihnen das ‘Crawlen’, also das Auffinden und Indexieren von Webseiten, erleichtern. Am besten ist es, ihr achtet deshalb von Anfang an auf kurze Seiten-URLs in eurer Navigation. Ist das nicht möglich, nutzt ihr einfach diese neue Funktion. So lassen sich die kürzeren URLs beispielsweise auch viel einfacher für Werbung auf Flyern und Visitenkarten oder auch zum Teilen auf Social Media-Profilen nutzen.


Behaltet die URL, auch wenn sich euer Seitentitel ändert. Es kann vorkommen, dass ihr den Titel von einer eurer Seiten ändern müsst oder wollt, dabei aber nicht die URL verlieren möchtet, da diese bereits gut in Suchmaschinen gerankt ist. Mit der neuen Funktion ist das kein Problem mehr. Um die alte URL beispielsweise auf Dauer zu behalten, ändert die Seiten-URL einfach auf den Ursprungslink zurück.


Vorteile für mehrsprachige Webseiten mit nicht-lateinischen Zeichen.

Navigationstitel in Sprachen die kein lateinisches Alphabet nutzen, wie Japanisch oder Russisch, werden oft unleserlich in der URL-Adressleiste eures Browsers dargestellt. Ein Beispiel von unseren japanischen Jimdo-Kollegen: der Webseiten-Titel jp.jimdo.com/プロに依頼/ wird so dargestellt: http://jp.jimdo.com/%E3%83%97%E3%83%AD%E3%81%AB%E4%BE%9D%E9%A0%BC/.

Dank der eigenen Seiten-URLs könnt ihr dieses Problem umgehen und einfach eine lateinische Seiten-URL nutzen. Die japanische Jimdo-Seite sieht nun so aus: jp.jimdo.com/create-website/. Schon viel besser, oder?

Tipps von uns

Bedenkt bitte, dass es nicht bei jedem Navigationstitel Sinn macht, diesen mit einer eigenen Seiten-URL zu überschreiben. Im Idealfall solltet ihr euren Navigationstitel bereits beim Erstellen einer Unterseite kurz und einprägsam benennen. Gleichzeitig sollten die URLs auf den Inhalt der Unterseite hinweisen. Achtet auch darauf, dass ihr URLs nur mit Bedacht ändert. Es könnte sein, dass diese bereits in Suchmaschinen indexiert sind. In unserem Support Center haben wir wichtige Infos und hilfreiche Tipps für euch zusammengefasst.

2. Neue URL-Weiterleitungen (für Business-Nutzer)

URL-Weiterleitungen

JimdoBusiness-Nutzer können ab sofort mit den URL-Weiterleitungen Webseitenbesucher auf bestimmte Unterseiten umleiten (redirect).

Diese Weiterleitung ist immer dann sinnvoll, wenn sich URL-Strukturen einer Website ändern oder ihr beispielsweise von einem anderen Webseitenanbieter zu Jimdo umzieht. Auch wenn ihr zwei  Unterseiten thematisch auf eurer Webseite zusammenführt, könnt ihr Besucher auf die entsprechende Zielseite umleiten.

 

URL-Weiterleitungen

URL-Weiterleitungen richtig nutzen:

Benutzerdefinierte Werbe-URLs einsetzen.

Ihr habt z. B. einen Online-Fahrradladen und bietet einige Produkte temporär zu reduzierten Preisen an. Mit den URL-Weiterleitungen müsst ihr dann keinen langen Link, wie es eure Webseitenstruktur möglicherweise vorgibt, an eure Kunden weitergeben: meinewebseite.de/produkte/fahrrad/sale

 

Ihr erstellt einfach über die URL-Weiterleitungen eine neue URL, wie z. B. meinewebseite.de/sale, und lasst diese dann auf die Angebotsseite eurer Webseite weiterleiten. Eure Besucher benutzen die kurze URL und gelangen automatisch auf die von euch gewünschten Sale-Seite.  


Seiten umziehen oder Webseite umbauen.

Ihr verändert die Struktur eurer Webseite und somit auch gleichzeitig eure URLs? Dann ist die Weiterleitungsfunktion euer neuer bester Freund! Wenn ihr die URL einer Seite ändert, ohne eine Weiterleitung einzurichten, dann existiert die alte URL in Suchmaschinen temporär zwar noch, aber eure Besucher werden langfristig über diese Webseiten-Adresse auf eine Fehler-Seite ohne Inhalt geleitet. So verliert dieser alte Link in Suchmaschinen an Wert. Schade für eure bisherige SEO-Arbeit, oder? Mit Hilfe der URL-Weiterleitungen kann euch das nicht passieren. Eure alten URLs werden dann auf neue URLs weitergeleitet und die Position in Suchmaschinen geht dabei nicht verloren (301 permanent redirect). Dies ist auch von Vorteil, wenn ihr eine bereits bestehende Domain zu Jimdo umziehen wollt. 

Unser Tipp

Natürlich ist es toll, als Webseiten-Besitzer so viele Einstellungsmöglichkeiten bei seiner Webseite zur Verfügung zu haben. Dennoch: Nutzt diese Optionen immer mit Bedacht! Achtet darauf, dass die URL-Einstellungen immer korrekt und fehlerfrei sind. Eine Zusammenfassung mit hilfreichen Tipps findet ihr in unserem Support Center.

3. Neue Struktur der seitenspezifischen SEO-Einstellungen (für alle Jimdo-Nutzer)

Neues Design, neue Struktur:

Damit die vielen SEO-Funktionen weiterhin übersichtlich bleiben, haben wir den seitenspezifischen Einstellungen einen neuen Anstrich verpasst. 

Ab sofort findet ihr die Funktionen rund um SEO deutlich schneller und könnt einfacher prüfen, ob eure Webseite bei Google bereits indexiert ist. 

Wir haben aufgeräumt.

Die ‘Keywords’ haben wir im Zuge des Frühjahrsputzes entfernt. Google nutzt die Keywords bereits seit 2007 nicht mehr als Ranking-Faktor für Webseiten und jetzt haben weitere wichtige Suchmaschinen nachgezogen. Zu viele eingetragene Keywords können sogar negative Auswirkungen auf eure Position in Suchmaschinen haben, da Webseiten von Google & Co. als Spam markiert werden könnten. Ab jetzt braucht ihr in den seitenspezifischen Einstellungen nur noch den Seitentitel und die Seitenbeschreibung auszufüllen.

Jimdo SEO-Funktionen


Noch besser gefunden werden mit rankingCoach

In den seitenspezifischen SEO-Einstellungen findet ihr nun auch einen schnellen Zugang zu unserem rankingCoach-Angebot. Dieses Zusatzpaket hilft euch mit einem Online-Coaching dabei, ganz individuelle, zielgruppengerichtete SEO-Einstellungen für eure Webseite vorzunehmen. So könnt ihr eure Jimdo Homepage noch einfacher und schneller für Suchmaschinen optimieren. 

Die neuen SEO-Einstellungen

Diese neuen Funktionen geben euch sowohl beim Bearbeiten eurer URLs als auch beim Erhalt der Position eurer Seiten in Suchmaschinen eine Menge Flexibilität. Doch bedenkt: Mit großer Macht kommt große Verantwortung. Unbedachtes Löschen von URLs und fehlerhafte Link-Änderungen können euer gutes Suchmaschinen-Ranking beeinflussen. In unserem Support Center findet ihr immer schnelle Hilfe und viele unterstützende Infos und Tipps. Schaut gleich mal nach! 

Artikel teilen

Gefällt mir