Hilfe Registrieren

Content Marketing: Experten-Interview mit Jan Schulze-Siebert 

jimdo content marketing

Ihr habt einen Online-Shop, bloggt über eure Reisen und gebt Tipps oder haltet als Fotograf einzigartige Momente mit der Kamera fest und möchtet, dass die Netzwelt davon erfährt? Da stellt sich auf kurz oder lang immer die Frage: Wie wird meine Webseite schnell und gut von den Leuten gefunden, die sich für meine Inhalte interessieren?

 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ihr im World Wide Web auf euch aufmerksam machen könnt. Und das tolle ist, nicht alles kostet etwas. So auch Content Marketing. Dieser Begriff ist euch sicherlich schon einmal über den Weg gelaufen. Aber was bedeutet er eigentlich und wie können Webseiten-Besitzer Content Marketing einfach und erfolgreich für ihre Online-Präsenz nutzen. Darüber haben wir im Interview mit unserem Experten Jan Schulze-Siebert gesprochen und ihm noch weitere interessante Hintergrundinformationen und Tipps entlockt.




1. Ein paar Worte zu dir. Wer bist du, was machst du und wieso kennst du dich im Content Marketing Bereich aus? 


Servus, ich bin Jan und bei vetalio.de für die Online-Redaktion zuständig. Mit unserem Team testen wir Online-Services, wie Webseiten-Baukästen, klassische Software sowie Online-Shops und erstellen hierzu eigene Test- und Erfahrungsberichte. Aus diesem Grund ist für uns das Thema Content Marketing eines der wichtigsten Werkzeuge, um mit unserer Plattform erfolgreich zu sein.

Jan Schulze-Siebert
Jan Schulze-Siebert

2. Da fällt das Stichwort schon. Kannst du Content Marketing einfach und in wenigen Worten erklären? Was bedeutet es für Webseiten-Betreiber?


Im Grunde ist Content Marketing (übersetzt heißt es so viel wie 'Werbung über die eigenen Inhalte') das Ansprechen seiner Zielgruppe mit Inhalten, die einen Mehrwert bieten. Diese Inhalte können von reinen Texten über Bilder und Infografiken bis hin zu Videos reichen. Im Gegensatz zu klassischen Werbemaßnahmen soll dabei nicht die Vertriebs- bzw. Kaufbotschaft im Mittelpunkt stehen. Der Fokus liegt eindeutig auf der Bereitstellung hochwertiger Inhalte mit einer hohen Relevanz für den Leser. Ideale Beispiele für gute Content-Seiten sind Anleitungen, Ratgeberseiten oder Interviews, wie eben auch dieses hier. 

3. Du hast eben schon einige wichtige Textarten erwähnt. Kannst du einmal zusammenfassen, welche davon unsere Nutzer für erfolgreiches Content Marketing auf ihrer Homepage verwenden sollten? 


Beim Content Marketing können viele unterschiedliche Arten von Inhalten verwendet werden. Klassisch und am häufigsten zum Einsatz kommend sind Texte. Beispiele hierfür sind Erfahrungsberichte, Produkttexte oder Expertenwissen. Neben reinen Text-Inhalten können auch Listen, Gegenüberstellungen, Bilder und Infografiken oder auch Videos und Podcasts verwendet werden. Je nach Branche und Zielgruppe sind bestimmte Formen zu bevorzugen.

Blog mit Jimdo

Und mit dem bei Jimdo integrierten Blogsystem können diese Inhaltsarten in regelmäßigen Abständen genutzt werden. Denn Aktualität und Expertenwissen kommen sowohl bei Lesern als auch bei Google & Co.

super an!

Unser Tipp: Es gibt viele Gründe für Webseiten-Besitzer, warum ein eigener Blog zum Erfolg im Internet beitragen kann. Wir haben die wichtigsten einmal für euch zusammengefasst: 7 Gründe für einen Blog.

4. Hast du Tipps zum Schreiben von Texten? Auf was sollten man beim Verfassen seiner Webseiten-Inhalte besonders achten? 


Ich stelle am besten einmal unsere Herangehensweise vor, wenn wir bei vetalio hochwertige Texte schreiben. Dabei verfolgen wir unsere eigene 10 Content-Regel.

 

Mit fünf einfachen Fragen legen wir im Vorfeld den Grundstein für einen guten redaktionellen Beitrag:

  • Habe ich umfangreich zu meinem Thema recherchiert?
  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Worauf richtet sich der Hauptfokus bzw. welche Fragen muss ich für den Leser mit dem Text beantworten?
  • Wie sieht der rote Faden aus?
  • Zu was möchte ich den Lesern auffordern?

Anschließend überprüfen wir unsere Texte mit weiteren fünf Fragen, bevor diese publiziert werden:

  • Wurde der rote Faden eingehalten?
  • Wird die definierte Zielgruppe angesprochen?
  • Wurden unsere formellen Vorgaben eingehalten (SEO, Überschriften, Umfang, Grafiken/Bilder usw.)?
  • Passt die Überschrift zum gesamten Beitrag bzw. spricht sie den Leser an?
  • Erhält der Leser eine Handlungsanweisung?

Gut zu wissen: Im Internet lesen lediglich 16 % einen Text tatsächlich komplett. 80 % der User scannen einen Beitrag und erfassen nur die Überschriften. Daher sind die Struktur eines Artikels und das grafische Schreiben besonders wichtig, um so dem Auge des Lesers bestimmte Bezugspunkte zu bieten.

5. Du sprichst von Zielgruppe und Handlungsanweisung. Kannst du hierauf noch etwas genauer eingehen? Was kann man sich darunter vorstellen?


Beim Content Marketing soll mit einem Text eine bestimmte Zielgruppe angesprochen werden. Ein Redakteur bzw. der Verfasser des Textes muss sich im Vorfeld immer fragen, mit welchem Anliegen bzw. welcher Fragestellung der Leser auf die Seite kommt. 

Bloggen für gutes Content Marketing

Die Antwort auf diese Frage bestimmt das weitere Vorgehen - angefangen vom Schreibstil, über den Umfang des Textes als auch den Einsatz von unterschiedlichen Content-Formaten. 


Grundsätzlich steht bei allen Content-Formaten der Mehrwert für den Leser im Vordergrund. Allerdings sollte auch beachtet werden, was der User nach dem Durchlesen des Textes machen soll. Der schönste Inhalt hilft nichts, wenn zwar das Interesse des Lesers gewonnen werden konnten, ihm am Ende aber keine Handlungs-Empfehlung angeboten wird. Hier können Ideen, wie das Anbieten von verwandten Themen-Vorschlägen, den Kauf eines Produkts mit einem Link zu einer Produktdetailseite oder die Registrierung zum Newsletter, gute Ansatzpunkte sein.


Die Zielgruppe können sowohl Neukunden, Bestandskunden oder einfach nur Interessenten für ein Thema sein. Ganz allgemein: Zum Schreibstil eines Artikels ist daher zu sagen, dass ein Text sprachlich je nach Branche und Zielgruppe unterschiedlich formuliert werden muss. Ein Fachportal wird sicherlich auf viele Fachbegriffe zurückgreifen, wohingegen ein Reise-Blogger emotional und einfach schreibt. 

6. Hast du noch einen letzten Tipp für unsere Nutzer?


Da ich kein großer Fan vom Outsourcing, also dem Abgeben von Aufgaben an eine externe Agentur oder freiberufliche Texter, bin, würde ich jedem raten, selbst ein bisschen Zeit für die Texte der Webseite aufzubringen. Es lohnt sich auf jeden Fall und die Mühe zahlt sich im Endeffekt aus. Denn Webseiten-Besitzer, wie Blogger oder Shop-Betreiber, können ihre Zielgruppe genau einschätzen und sind mit den Themen bestens vertraut.

 

Also, einfach mal ausprobieren. Ihr werdet merken, dass zielgerichtetes Content Marketing eurem Business helfen wird, erfolgreich zu werden. Und auch eure Kunden sehen, dass ihr mit viel Wissen und Herz dabei seid. Und zu welchem Online-Shop oder Blog kommt man immer gern wieder zurück? Genau, dort wo man sich sowohl am besten aufgehoben fühlt als auch die Informationen findet, wonach man sucht!

Wir sagen: Vielen Dank für das Interview!
Und euch wünschen wir viel Spaß beim Schreiben von fesselnden und informativen Texten für eure Jimdo-Seite. Wir sind überzeugt: Mit den Tipps von unserem Experten Jan könnt ihr eure Webseite auf jeden Fall noch weiter voran bringen.

Artikel teilen


Gefällt mir