Mi

10

Feb

2016

Mehrsprachige Webseiten erstellen - Teil 2

mehrsprachige seite

Unsere kleine Blog-Reihe zum Thema mehrsprachige Webseiten geht in die zweite Runde! Letzte Woche haben wir einige Beispiel-Seiten vorgestellt und euch Tipps zum Aufbau eurer Navigations-Struktur gegeben. Diese Woche gehen wir noch etwas mehr in die Tiefe und erklären, was ihr bei Shops und Blogs zu beachten habt. Und damit nicht genug – ihr bekommt noch ein paar Ideen für euer perfektes Design obendrauf!

Los geht's:

Der mehrsprachige Shop

Gleich vorweg: Das Shop-System an sich funktioniert derzeit nur einsprachig. Das bedeutet konkret, dass die Shop-Elemente (Produkte, Buttons, Check-Out, ...) nicht in mehreren Sprachen angeboten werden können. Weiterhin könnt ihr euren Kunden die Produktpreise immer nur in einer Währung anzeigen. 

Dennoch gibt es hier einige Möglichkeiten, diese Limitierungen zu umgehen und dem Kunden die Navigation in einem mehrsprachigen Shop zu ermöglichen! Ein tolles Beispiel dafür ist der Shop Station Skate. Der Betreiber hat eine clevere Lösung gewählt und die Buttons und Produkte einfach zweisprachig beschriftet:

shop produkt

Wenn ihr das nachmachen möchtet: Ihr findet die Einstellungen für die Buttons im Bearbeitungsbereich eurer Webseite unter Einstellungen > Shop: Einstellungen und den Rest dann direkt am Shop-Produkt.

Natürlich könnt ihr auch ein Shop-Produkt für jede Sprache anlegen. In Punkto SEO (=Suchmaschinenoptimierung) wäre das ein Bonus, da ihr dadurch mehr Inhalte in allen Sprachen anbietet – Futter für die Suchmaschinen! Doch Vorsicht: Wenn ihr diesen Weg wählt, solltet ihr ein Auge auf euren Warenbestand haben – nicht, dass ihr mehr Produkte verkauft, als ihr überhaupt vorrätig habt. Das gilt auch für den Fall, dass ihr euch entscheidet, für jede Sprache eine neue Jimdo-Seite anzulegen.

Der mehrsprachige Blog

Bloggen ist eine fantastische Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit für eure Webseite zu erreichen. Ihr versorgt Besucher und potenzielle Kunden mit spannenden Informationen und Neuigkeiten, während die Texte Suchmaschinen anziehen. Wenn ihr diese dann auch noch in verschiedenen Sprachen verfassen könnt, ist das natürlich großartig!

Einen mehrsprachigen Blog aufzuziehen, ist gar nicht schwer. So geht's:

  1. Überlegt euch für jede Sprache ein Schlagwort, das ihr später als Kategorie nutzen werdet. Beispiele: DE für Deutsch, EN für Englisch, ES für Spanisch.

  2. Erstellt für jede Sprache eine eigene Blog-Unterseite.

  3. Dort fügt ihr nun jeweils ein Bloganzeige-Element ein.

  4. In diesem Element stellt ihr ein, dass dort nur Beiträge angezeigt werden, die mit dem für die Sprache spezifischen Schlagwort versehen sind. Bei unserem Beispiel stellt ihr also für die spanische Bloganzeige ein, dass sie nur Beiträge der Kategorie ES dort ausgibt. Hier findet ihr dazu eine Anleitung.

  5. Wenn ihr nun einen Blog-Artikel schreibt, ordnet ihr ihn immer mit dem entsprechenden Schlagwort einer Kategorie zu. Wenn ihr ihn veröffentlicht, erscheint er ausschließlich auf der Unterseite der entsprechenden Sprache!
kategorie blog

Tipps für euer mehrsprachiges Design

Zum Schluss haben wir hier noch ein paar Tipps parat, die euch helfen, eure mehrsprachige Jimdo-Seite übersichtlich zu gestalten:

  • Versucht nicht, mehrere Sprachen auf einer Unterseite unterzubringen.
    Es mag verführerisch sein, einfach auf jeder Unterseite mehrere Sprachversionen eines Textes anzubieten. Jedoch raten wir euch davon ab, da es für die Seitenbesucher oft sehr verwirrend sein kann, sich erst durch fremde Sprachen zu scrollen.

  • Wählt eure Schriftarten sorgfältig aus.
    Seid euch bewusst, dass jede gewählte Schriftart für eure ganze Jimdo-Seite gilt. Stellt daher sicher, dass sie in allen Sprachen gut zu lesen ist und alle (Sonder-) Zeichen beinhaltet, die ihr benötigt.

  • Denkt an die Bereiche eurer Webseite, die für alle Besucher sichtbar sind.
    Header, Fußzeile oder Seitenleiste – diese Bereiche sind für alle Besucher sichtbar. Achtet darauf, dass dort ausschließlich Inhalte vorhanden sind, die für alle Sprachen gelten – zum Beispiel eine Kontaktadresse oder Bilder ohne Beschriftung. Es ist ungünstig, wenn ein spanischer Kunde auf einmal ratlos vor französischem Text sitzt.

  • Denkt an die Suchmaschinen.
    Füllt die Suchmaschinen-Einstellungen für jede Sprache aus, damit potenzielle Besucher über Suchmaschinen wie Google auf die richtige Sprachversion eurer Webseite kommen. Nehmt euch die Zeit dafür, für jede Unterseite individuelle Beschreibungen zu formulieren. Diese erscheinen in den Google Suchergebnissen und sollen die Besucher motivieren, eure Webseite zu öffnen.

Habt ihr noch weitere Tipps für mehrsprachige Webseiten? Dann lasst es uns und die anderen Jimdo-Nutzer in den Kommentaren wissen – ich freue mich auf die Diskussion mit euch!

 

Bis gleich,

Jasmin

jasmin webredakteurin

Jasmin Schreiber 

Web-Redakteurin bei Jimdo

Ähnliche Artikel:

Neuer, besser, schneller: Wir haben unsere Apps für euch überarbeitet!
>> mehr lesen

Ihr möchtet erfolgreich gründen? Holt euch hier Tipps von Frank Thelen ab!
>> mehr lesen

Klettert die Karriereleiter hoch – mit einer professionellen Bewerbungs-Webseite!
>> mehr lesen

Spart eine Menge Zeit – mit diesen 8 Webseiten-Tricks!
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 27
  • #1

    Bauer (Mittwoch, 10 Februar 2016 19:21)

    Super Tipps, jetzt muß ich nur englisch lernen.

    www.autopflege-spezial.de

  • #2

    Charly (Mittwoch, 10 Februar 2016 21:17)

    Naja...und wenn ich drei Sprachen brauche wird das ein echt langer Button und sieht dabei auch noch toll aus.

    Ich warte lieber bis euch was besseres zu dem Thema einfällt.

  • #3

    Gerald (Mittwoch, 10 Februar 2016 21:46)

    Danke!

  • #4

    Alexander (Mittwoch, 10 Februar 2016 21:46)

    Grundsätzlich der richtige Ansatz, aber leider ist der einsprachige Checkout an dieser Stelle der Showstopper ...zumindest was die Konversion betrifft.

  • #5

    Gerry (Mittwoch, 10 Februar 2016 21:48)

    Super!

  • #6

    Florian Bredl (Mittwoch, 10 Februar 2016 22:13)

    Ja, genau so wie beschrieben hätte ich das Problem auch gelöst. Leider stellt aber Jimdo nur 3 Ebenen zur Verfügung. Auf meiner Seite www.paukenschlaegel.com habe ich aber so viele Produkte, dass ich zu einer sinnvollen Untergliederung diese 3 Ebenen benötige. Die 4. Ebene, auf der man die Sprachen darstellen könnte, fehlt leider. Ich habe das Problem etwas eingeschränkt, in dem ich in 4 verschiedenen Sprachen eine kurze Anleitung zur Bestellung hinterlegt habe. Zufriedenstellend ist das aber nicht. Warum macht es Jimdo nicht möglich, 4 Ebenen zu haben?

  • #7

    www.abraham-photography.com (Donnerstag, 11 Februar 2016 13:13)

    VIELEN DANK

    UND VIELE GRÜSSE AUS FRÖMERN

    ( Hof Sümmermann )

  • #8

    Thomas (Donnerstag, 11 Februar 2016 15:48)

    Ich stimme da zu. Der Shop wirkt mit den zu langen mehrsprachigen Buttons zusammengestückelt unprofessionell und endet dann komplett unprofessionell beim Bestellformular, welches nicht bearbeitet werden kann und keiner versteht. In den Warenkorb kann man dadurch etwas legen, aber mehr auch nicht. Dann wäre ein ebenfalls zusammengestückeltes Bestellformular mit langen Buttons sogar noch besser, als wie bisher ein komplett deutsches Formular.

  • #9

    Urs (Donnerstag, 11 Februar 2016 19:31)

    Könnte hilfreich sein, falls ich mal mit dem Rad größeres vor habe:-)

    Viele Grüße aus dem verschneiten Schwarzwald

  • #10

    Markus (Donnerstag, 11 Februar 2016 21:48)

    Für alle, die es eilig haben, finde ich es eine gute Lösung. und, für für mich signalisiert ihr damit, dass jimdo das Thema bereits erkannt hat und sicher lösen wird.




  • #11

    Böler (Samstag, 13 Februar 2016 10:27)

    Spitzenklasse gefällt mir gut, weiter so und alles gute.

  • #12

    Autoankauf Dortmund (Samstag, 13 Februar 2016 19:52)

    <a href="http://autoankauf-in-dortmund.jimdo.com/rss/blog">Autoankauf Dortmund</a>

  • #13

    Lukas (Montag, 15 Februar 2016 23:16)

    Wenn diese Option noch etwas überarbeitet wird, hat es sicherlich großes Potential. Weiter so !

    Lg

  • #14

    esta online (Dienstag, 16 Februar 2016 11:45)

    Es war fantastisch. Wirklich danke.

  • #15

    josef (Dienstag, 16 Februar 2016 23:14)

    sehr hilfreiche info
    und genau die sprachen die ich brauche es,de,en
    gracias

  • #16

    Thomas (Donnerstag, 18 Februar 2016 14:30)

    Jaaaaa super!
    Danke.

  • #17

    Stefan Preiser (Freitag, 19 Februar 2016 11:57)

    Hallo zusammen,
    mich persönlich hat das Design VERONA überzeugt.
    Hier über die Navigationsleiste einfach eine oder mehrere Sprachvarianten mit dem Menue bzw. Untergruppen eingeben. Anschliessend erscheint bei anklicken der Sprachoption jeweils im rechten Bildrand die Menueführung in der entsprechenden Sprachausgabe. In die einzelnen Menuegruppen könnt ihr einen beliebigen Text und/oder Bilder einfügen. Auf meiner site habe ich aufgrund des Angebotes in der englischen Version dieselben Bilder geladen. Für einen Angebotsüberblick bzw. - präsentation habe ich in der jeweiligen Sprache ein youtube Video integriert. Viel Spass beim ausprobieren .... Stefan

  • #18

    Stefan Preiser (Freitag, 19 Februar 2016 12:06)

    Nachtrag zu meinem Artikel #17
    Hier könnt ihr es anschauen: www.dealscout24.com

  • #19

    Edgar Wunsch (Freitag, 19 Februar 2016 17:48)

    Ich kann viele Kunden mit dieser "Behelfslösung" nicht überzeugen. Somit scheidet Jimdo für mehrsprachige Seiten weitgehend aus. Bitte ändert das unbedingtg. Ihr wollt auf 3 Kontinenten erfolgreich sein. Ich möchte mich auch nicht auf Deutschland begrenzen!
    ...Edgar

  • #20

    chargeur (Montag, 22 Februar 2016 09:14)

    Spitzenklasse gefällt mir gut, weiter so und alles gute.

  • #21

    JochenH (Dienstag, 23 Februar 2016 12:51)

    Ich möchte einen zweisprachigen Webshop Deutsch/Chinesisch erstellen. Jimdo bietet mir acht Sprachen an, dabei ist leider kein Chinesisch. Nun findet man im Netz Aussagen, dass Jimdo 11 Sprachen unterstützt, dabei auch Chinesisch. Wie kann ich chinesisch einbinden?

  • #22

    Michael (Mittwoch, 24 Februar 2016 17:14)

    das mit mehr sprachen ist ja sehr nett und einfach...
    aber was ist mit zwei - drei währungen, UK-pfund US-dollar ??
    Ich habe viele Kunden in England dort ist Pfund,
    gefragt, da währe es schön wenn man beide Währungen
    anbiete kann. grüsse michael

  • #23

    Judith (Montag, 29 Februar 2016 11:11)

    Meine Website ist ebenfalls zweisprachig (Deutsch-Englisch), was nur schon vom Inhalt her (Schweiz-New Zealand) fast eine Pflicht ist. Ich habe bewusst auf jeder Seite und Unterseite beide Sprachen eingefügt, aber ich arbeite mit Spalten, so dass die Texte der beiden Sprachen direkt nebeneinanderstehen. Das wirkt sehr übersichtlich. Die Fotos zwischen den Textteilen verbinden die beiden Spalten wieder zu einem Gesamteindruck.

    Ihr könnt meine Umsetzung der zweisprachigen Website gerne 'mal ansehen: www.ninetymiles.ch

    Gruss
    Judith

  • #24

    Fredy (Montag, 14 März 2016 11:54)

    klingt interessant lg

  • #25

    Cosima (Donnerstag, 17 März 2016 10:32)

    Vor Kurzem habe ich meinen Blog auch auf zwei Sprachen umgestellt. Dafür benutze ich das Layout Madrid. Ihr könnt ja mal vorbei schauen! Liebe Grüße, Cosima

  • #26

    PawPrints - Tierhaar-Unikate & mehr! (Donnerstag, 11 August 2016 18:29)

    Ich finde eure Ideen zwar nicht schlecht, bei Shops mit mehreren Kategorien und vielen Produkten ist es aber leider nicht so toll.
    Ich fänd's prima, wenn ihr ein günstiges Angebot für eine 2. z. B. englischsprachige Homepage anbieten würdet. Eine Homepage zum halben Preis, die aber das Layout der deutschsprachigen Seite schon komplett übernommen wird und man nur noch die Texte übersetzen muss. Sowas in der Art. Passend dazu natürlich mit Wunsch-Domain. Das wäre mal was!

    Nichts desto trotz, finde ich es toll, dass ihr euch darüber weiterhin Gedanken macht.

    LG Mandy & Motte von PawPrints

  • #27

    Jimdo-Team (Donnerstag, 11 August 2016 21:16)

    @Mandy & Motte: Das ist eine sehr gute Idee, die ich gern einmal an die entsprechenden Kollegen weitergebe. :) Viele Grüße, Tim