Hilfe Registrieren

So nutzt ihr die Seitenleiste eurer Webseite optimal!

Seitenleiste

Der Frühling kommt – Zeit für frischen Wind auf eurer Webseite! Ein Design-Wechsel ist dabei oft eine gute Möglichkeit, die eigene Jimdo-Seite aufzupeppen. Hier stehen euch zwei Möglichkeiten zur Wahl: ein Design mit Fuß- oder eines mit Seitenleiste. Hier fragt ihr uns oft, welche Inhalte für diese dauerhaft eingeblendete Seitenelemente geeignet seien.

 

Um euch zu zeigen, wie ihr den Bereich optimal nutzt, um wichtige Inhalte über euch oder euer Projekt dort darzustellen, habe ich ein paar schöne Designvorlagen und echte Jimdo-Seiten herausgesucht.

 

Los geht's:

Welches Design passt zur Webseite?

Mit einer Wunschliste definiert ihr eure Bedürfnisse.

Um das perfekte Design für eure Jimdo-Seite zu finden, empfehle ich euch, erst einmal eine Wunschliste zu schreiben: was ist das Ziel der Webseite, welche Inhalte möchtet ihr präsentieren, wie soll die Seite aussehen? Mit solch einer Aufstellung im Gepäck wisst ihr schnell, welche Designvorlage für euer Projekt geeignet ist.

 

Sagen wir zum Beispiel, ich sei Fotografin und verkaufe über meine Jimdo-Seite Foto-Drucke. Nun möchte ich die Seite umgestalten und bin auf der Suche nach einem neuen Look. Folgende Wünsche habe ich:

  • Ich wünsche mir, dass die Webseite komplett monochrom gehalten wird, damit meine Schwarzweiß-Fotos gut zur Geltung kommen.

  • Mein Logo möchte ich auf jeder Unterseite in der rechten oberen Ecke anzeigen.

  • Ich wünsche mir einen größeren Bild-Bereich, in dem ich eine Slideshow meiner verkaufsstärksten Fotos darstellen kann.

  • Um meine Fotos zu verkaufen, brauche ich eine Shop-Unterseite.

  • Ich brauche ein Kontaktformular und verschiedene Social Media Buttons, über die man mein Portfolio teilen kann.

  • Um mich, mein Business und auch meinen Stil vorzustellen, benötige ich eine Über mich-Seite.

Da ich jetzt weiß, welche Anforderungen meine Webseite erfüllen soll, kann ich mich auf die Suche nach einem passenden Jimdo-Design machen. Dafür konzentriere ich mich auf die Funktionen der einzelnen Layouts.

Ihr möchtet wissen, wie ihr das perfekte Jimdo-Design für euer Projekt aussucht? In diesem Blog-Artikel findet ihr noch mehr Tipps & Tricks!

Wenn ihr euch schon einmal durch unsere Design-Auswahl geklickt habt, ist euch sicher aufgefallen, dass es zwischen den Layouts Gemeinsamkeiten gibt. Eine dieser Gemeinsamkeiten ist die Seiten- oder Fußleiste, die als sekundärer Inhaltsbereich fungiert.

 

Das Besondere an diesem Bereich ist, dass er immer und überall auf eurer Webseite zu sehen ist. Das bedeutet jedoch auch, dass dort Informationen landen sollten, die immer relevant sind – zum Beispiel Kontaktinformationen, Links zu Social Media Profilen und ähnliches. 

 

Als Seitenleiste steht dieser Bereich rechts oder links neben euren Inhalten, als Fußleiste darunter. In diesem Blog-Artikel konzentriere ich mich auf die erste Variante.

 

Seitenleiste links
Seitenleiste links
Fußleiste
Fußleiste

Seitenleiste: Pro und Kontra

Warum ist die Seitenleiste für eure Webseite relevant?

  • Sie erregt Aufsehen. Wenn ihr eine Webseite für einen Laden oder ein Restaurant gestaltet, ist dieser Bereich großartig, um die Öffnungszeiten und Adresse prominent darzustellen. Die Besucher suchen instinktiv nach diesen Informationen auf euerer Jimdo-Seite – erleichtert ihnen also die Arbeit und präsentiert diese Inhalte gut sichtbar.

  • Ihr spart Zeit. Wenn es Informationen gibt, die auf jeder Unterseite relevant sind: steckt diese einfach in die Seitenleiste! So spart ihr euch den Aufwand, die Inhalte auf jede Unterseite neu zu erstellen.

  • Der Inhalt eurer Webseite wirkt einheitlich und aufgeräumt. Ihr spart nicht nur Zeit, sondern kreiert auch einen konsistenten Look. Da ihr dadurch nicht auf jeder Unterseite den Inhalt neu einsetzen müsst und so vielleicht Abstände und Position variieren, wirkt euer Design aufgeräumt und folgt einem roten Faden.

  • Blogger profitieren ganz besonders davon. Wenn ihr häufig bloggt, ist die Seitenleiste ein großartiger Ort, um kurze Informationen über euch zur Verfügung zu stellen. Zudem könnt ihr dort eure Lieblings- oder die meist gelesenen Artikel oder Partner-Blogs verlinken. Übrigens: Der Bereich eignet sich auch sehr gut für Social Media Buttons und Affiliate-Links.

Wann lohnt sich eine Seitenleiste eher nicht?

Natürlich gibt es auch Fälle, in denen eine Seitenleiste nicht unbedingt passt:

  • Euer Inhaltsbereich wird schmaler. Wenn ihr eine Portfolio-Webseite habt oder generell einfach große und breite Bilder präsentieren möchtet, ist ein Design mit einer Fußleiste die bessere Wahl.

  • Ihr habt keine Inhalte für die Seitenleiste? In diesem Falle rate ich euch, ein Design mit der Variante Fußleiste zu wählen und diese einfach leer zu lassen. Den Besuchern fällt das gar nicht auf, da der Bereich dann wie ein farbig abgesetzter Teil eures Layouts wirkt. Eine leere Seitenleiste hingegen wirkt seltsam – solche Designs empfehle ich euch daher in diesem Fall nicht.

Ein paar Beispiele gefällig? Dann blättert euch durch diese vier Jimdo-Vorlagen, die die Seitenleiste jeweils auf der rechten Seite haben:

Weitere Jimdo-Designs, die euch eine Seitenleiste bieten: Reykjavik, Dubai, Hong Kong, Lima, Madrid, St. Petersburg, Verona, Prague, Cape Town. Bei vielen Vorlagen könnt ihr wählen, ob ihr die Seitenleiste links oder rechts nutzen möchtet. Dabei sucht ihr euch eine der verschiedenen Variationen des entsprechenden Jimdo-Designs in der Design-Auswahl aus.

Echte Jimdo-Seiten mit Seitenleisten

Lasst euch von anderen Nutzern inspirieren.

Ihr wünscht euch noch mehr Inspiration? Hier kommt sie! Damit ihr eine Vorstellung davon bekommt, wie man die Seitenleiste effizient nutzt, habe ich euch vier echte Jimdo-Seiten herausgesucht, die diese Funktion perfekt einsetzen:

Design: Dublin

http://www.vers-branding.com/
http://www.vers-branding.com/

Was ich ganz besonders am Jimdo-Design Dublin mag:

  • Die Navigation und Seitenleiste sind zusammengefasst. Entweder nutzt ihr den Bereich nur für euer Menü, oder aber ihr fügt zusätzlich wichtige Informationen ein – zum Beispiel eure Social Media Auftritte oder die Öffnungszeiten eures Ladens.

  • Das Design ist kompakt. Wenn ihr eine kleine Webseite mit nicht allzu vielen Inhalten habt, wirkt sie mit diesem Jimdo-Design nicht leer. Schon ein paar Zeilen Text und ein oder zwei Bilder reichen, um diese Vorlage zu befüllen.

  • Die Webseite wächst mit euren Bedürfnissen mit. Wenn zu den paar Inhalten am Anfang im Laufe der Zeit immer mehr Inhalte dazu kommen, ist Dublin flexibel genug, mitzuwachsen. 

  • Platziert euer Logo subtil. Der Logo-Bereich befindet sich bei diesem Design in der rechten oberen Ecke der Seitenleiste. So zeigt ihr euer Logo gut sichtbar und dennoch subtil an – weniger ist oft mehr!

Design: Verona

http://www.feierfein.de/
http://www.feierfein.de/

Das Design Verona gewinnt mit den folgenden Punkten:

  • Das Design ist zeitlos. Verona ist ein klassisches Design, das alles hat, was ihr für eine persönliche oder Geschäfts-Webseite braucht.

  • Einfache Navigation. Das Hauptmenü befindet sich horizontal über den Inhalten und ist einfach zu bedienen.

  • Setzt das Logo in Szene. Wenn ihr euer Logo und den Kopfbereich eurer Webseite gut sichtbar und prominent platzieren möchtet, ist Verona genau euer Design.

Design: San Francisco

 www.zwohandbreit.de
www.zwohandbreit.de

Das Jimdo-Design San Francisco überzeugt mich mit diesen Highlights:

  • Es ist bildgewaltig. Diese Vorlage ist so aufgebaut, dass ihr ein großes und packendes Hintergrundbild einfügen könnt. Ganz besonders gut könnt ihr dazu unsere neue Funktion kombinieren, über die ihr nun auf jeder Unterseite ein individuelles Hintergrundbild einsetzen könnt.

  • Lasst Farben sprechen. Dieses Design hat schon vier farbenfrohe Variationen im Gepäck, die ihr mit einem Klick aktivieren könnt.

  • Perfekt für Blogs. San Francisco eignet sich aufgrund seines Aufbaus sehr gut für Blogs.

  • Das Design ist kompakt. Auch diese Designvorlage ist kompakt genug, Webseiten mit wenigen Inhalten perfekt zur Geltung zu bringen. Ebenfalls kein Problem: die Jimdo-Seite immer stärker zu erweitern. Das Layout ist flexibel und wächst mit.

Design: Amsterdam

http://www.au-jardin-des-saveurs.fr/
http://www.au-jardin-des-saveurs.fr/

Was ich am Design Amsterdam liebe:

  • Der Fokus ist klar. Durch die subtilen Schattierungen lenkt ihr den Blick des Besuchers direkt auf den Inhaltsbereich der Webseite.

  • Das Design hat Köpfchen. Durch den breiten Kopf-Bereich habt ihr viel Platz, um euer Logo und das Hintergrundbild prominent darzustellen.

  • Business-Webseiten profitieren. Amsterdam ist die perfekte Vorlage, um eine geschäftliche Webseite zu erstellen. Gestaltet die Inhalte der Seitenleiste subtil und einfach, um nicht vom Inhaltsbereich abzulenken.

  • Das Menü scrollt mit. In den Variationen dieser Vorlage findet ihr eine, in der das Menü oben fixiert und damit immer sichtbar ist – auch, wenn der Seitenbesucher nach unten scrollt. Dies erleichtert die Navigation auch bei langen Unterseiten.

Bevorzugt ihr eine Seiten- oder eine Fußleiste auf eurer Webseite? Erzählt es mir in den Kommentaren!

 

Bis gleich,

Jasmin

jasmin webredakteurin

Jasmin Schreiber

Web-Redakteurin bei Jimdo

Ähnliche Artikel:

Das neue Menü von Jimdo: klar, einfach, schnell
>> mehr lesen

Findet mit den richtigen Farben die perfekte Design-Sprache für eure Webseite!
>> mehr lesen

Erreicht eure Webseiten-Ziele schneller mit diesen 3 Webdesign-Prinzipien!
>> mehr lesen

Unsere Lieblings-Seiten im Design "Malaga"
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 30
  • #1

    Erster (Montag, 07 März 2016 15:15)

    Erster!

  • #2

    Fresh To Cook (Montag, 07 März 2016 15:40)

    Danke! Damit werde ich mich intensiv beschäftigen.
    Herzliche Grüße
    Heike

  • #3

    Horst (Montag, 07 März 2016 15:53)

    Ich bevorzuge eigentlich die Seitenleiste links oder rechts.
    Wir nutzen aber das Design "Milano" und da befindet sich die Leiste leider unten.
    Man müsste die Seitenleiste variabel machen, so dass ich diese z.B. im Design Milano auch nach seitlich verschieben kann und vielleicht sogar mit scrollt.
    Vielleicht besteht einmal diese Möglichkeit dies zu überlegen und möglich zu machen.
    Ansonsten alles OK.

  • #4

    Haarspray Test (Montag, 07 März 2016 18:40)

    Ich finde auch, dass die Seitenleiste, aber auch die Art des Menüs (dropdown oder normal) variabel sein sollte(n). Legt man auf diese Sachen wert, ist die Auswahl schon recht eingeschränkt. Hoffentlich wird dies in Zukunft angepasst.

  • #5

    Urs (Montag, 07 März 2016 19:12)

    Ich habe mit einem Design gestartet und meiner Meinung nach liegt die visuelle Wahrnehmung im Detail. Somit hat zum Beispiel die Transparenz der Hintergrundfarbe von 100% weiß auf 70% weiß eine enorme Änderung bewirkt, da damit mein Hintergrundbild besser zur Geltung kommt!
    Deshalb kann man mit kleinem (Farbänderungen, anderes Bild) oder ein anderes Logo auch viel bewirken.
    An einen schnellen Designwechsel oder damit zu spielen traue ich mich in Gegenwart knapper Freizeit gerade nicht heran;-)

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald

    Urs

    www.dertrekkingradler.de

  • #6

    Evelyne (Montag, 07 März 2016 19:25)

    Ich finde Seitenleisten toll. Sie werden auf allen Unterseiten angezeigt. So hat man viele Informationen immer im Blick.

  • #7

    Gerald (Montag, 07 März 2016 21:02)

    Danke für die Tipps!
    www.der-edelstein.at

  • #8

    Gerry (Montag, 07 März 2016 21:03)

    Super!
    www.hardrocks.at

  • #9

    Andi (Montag, 07 März 2016 21:04)

    Tolle Ideen!
    www.scholly.at

  • #10

    britta & frank (Montag, 07 März 2016 21:58)

    @Erster: ... hier Zehnter!

    @Urs#5: nur Mut! Mit Designwechsel spielen - das haben wir uns zuerst auch nicht wirklich getraut, aber es ist wirklich leicht und unkompliziert und man kann nix falsch machen, weil man alles spielend wieder rückwärts drehen kann.

    und zum thema: ... bei grossen Bildschirmdiagonalen ist die Seitenleiste ja in Ordnung, aber auf kleineren Monitoren wirkt's meist zu eng und gedrängt.

  • #11

    Thomas Schulze (Montag, 07 März 2016 22:15)

    Die Seitenleiste werde ich nutzen um dort den Besuchern zu ermöglichen, sich in den Newsletter einzutragen. Danke für den Artikel...

  • #12

    Andreas Kröger (Dienstag, 08 März 2016 07:55)

    Super! Ihr seid wirklich Profis. Die Tipps sind immer Gold wert.

  • #13

    Thomas Stephan (Dienstag, 08 März 2016 07:59)

    Hi,
    ich habe schon länger eine Seitenleiste unter der Hauptseite, um dort auf diverse Seiten zu verlinken, in denen meine Bücher/eBooks oder Fotos von mir veröffentlicht sind. Oft kommt sie mir aber zu voll und überladen vor. Was meint ihr?

    Thomas Stephan
    http://wenigerknipsen.de
    Der Praxisratgeber für bessere Fotos.

  • #14

    Andreas (Dienstag, 08 März 2016 08:15)

    Liebes Jimdo Team, was wirklich ganz klasse wäre, ist wenn die Seitenleiste auch in der mobilen Version sichtbar wäre, bzw. eine Möglichkeit bestünde darauf hinzuweisen oder einen Link darauf zu setzen. Viele Grüße aus Mallorca
    Andreas

  • #15

    Divo Santino (Dienstag, 08 März 2016 08:37)

    Hallo liebes Jimdo-Team,
    das war nochmal eine Anregung die Homepage aufzuräumen :-)

    Danke

  • #16

    Mathias Rätsch (Dienstag, 08 März 2016 09:04)

    Gute Anregungen!

  • #17

    Andreas (Dienstag, 08 März 2016 10:54)

    Ich brauche Seitenleisten! Sie sind ein existenzieller Teil meines Geschäftsmodells, da ich damit meine Websites (auch die www.zughunde-sport.de) erfolgreich vermarkte.

  • #18

    Fred (Dienstag, 08 März 2016 11:54)

    Ich warte noch darauf, dass jimdo in den Design-Vorlagen mit 2 Seitenleisten anbietet!!!!

  • #19

    Thomas (Dienstag, 08 März 2016 16:06)

    Es ist schwierig sich bei der Vielfalt für etwas zu entscheiden. Ich denke man sollte sich dafür etwas mehr Zeit nehmen, testen und evtl. auch mal mutig sein.

    Ich finde das was ihr hier tut sehr schön.
    So wird man animiert neues zu probieren.

    schöne Grüße Tom

  • #20

    Cornelia Tiemann (Mittwoch, 09 März 2016 07:27)

    Bin gerade dabei, für einen Kunden eine Restaurant-Website zu erstellen. Gewünscht wird eine Seitenleiste mit Logo, Kontaktangaben und Öffnungszeiten. Allerdings sollen diese wichtigen Dinge ja auch in der mobilen Ansicht zu sehen sein, was mit Jimdo derzeit nicht gegeben ist. Wäre wirklich sehr nett, wenn Ihr dafür eine Lösung finden würdet.

  • #21

    Erika Mitterer (Mittwoch, 09 März 2016 18:17)

    Eben genau jene Informationen, die der Kunde dringend braucht, wie Öffnungszeiten eines Restaurants, setze ich NICHT in eine Seitenleiste, da man sie in der mobilen Ansicht nicht sieht. Daher sind Seitenleisten für mich ein absolutes No-Go für Seitenleisten, obwohl sie grafisch wirklich oft ein Aufputz wären...
    Wie seht ihr das??

  • #22

    Jasmin von Jimdo (Donnerstag, 10 März 2016 10:48)

    Hallo Cornelia!

    Eine Seitenleiste in der mobilen Ansicht anzuzeigen, ist keine gute Idee. Das Display ist dafür zu klein und die Seitenbesucher werden die Inhalte schlecht lesen können, frustriert sein und die Seite verlassen.

    Ich empfehle dir hier die Aktivierung der mobilen Unternehmensstartseite! Hier kannst du nachlesen, wie das funktioniert (Link bitte in den Browser kopieren):

    http://hilfe.jimdo.com/einstellungen/mobile/unternehmens-startseite/

    Liebe Grüße
    Jasmin

  • #23

    Kay (Sonntag, 20 März 2016 16:21)

    Ich finde, es muß die Möglichkeit geben, die Seitenleiste auf bestimmten Unterseiten auszublenden.

  • #24

    S&B (Dienstag, 22 März 2016 23:44)

    Oh wie schön! Gerade entdeckt - Unsere Seite FEIERfein.de ist ja bei euren Tipps dabei :) An dieser Stelle also mal ein Danke für das Lob, da freuen wir uns sehr! Liebe Grüße.

  • #25

    Organisation mit Sabine (Donnerstag, 31 März 2016 19:37)

    Für mich als Blogger kommt nur ein Design mit Seitenleiste in Frage. - Hab ich natürlich auch gefunden ;-)

    LG
    Sabine

  • #26

    Zsuzsanna (Freitag, 01 April 2016 22:15)

    Ich mag Seitenleiste, aber es wäre schön, auf Produktübersicht Seiten weglassen könnten.

  • #27

    Serafine5 (Montag, 25 April 2016 16:07)

    Super erklärt, gerade für mich, die null Ahnung hat!

  • #28

    Judith (Mittwoch, 27 April 2016 11:20)

    Hallo

    Auf meiner Website würde eine Seitenleiste eher verwirren als strukturieren und eine Übersicht bieten. Deshalb habe ich ein Design mit Fussleiste gewählt. Dies ermöglicht mir, das Layout der Website so zu gestalten, dass es sich im Gleichtgewicht befindet, zumal ich eine Deutsch-Englische Website habe, und beide Sprachen sich jeweils auf jeder Seite befinden, D links, E rechts. Dies ergibt eine wunderbare und übersichtliche Spiegelbildlichkeit, welche mit einer Seitenleiste völlig aus dem Gleichgewicht gebracht oder gar verunmöglicht würde.

    Gruss
    Judith

    P.S. www.ninetymiles.ch
    Was verbirgt sich hinter dem Mond?
    What lies behind the moon?

  • #29

    Ute (Montag, 22 August 2016 21:42)

    In meinem ausgesuchten Dasing Chicago ist auch eine Seitenleiste und weiß aber nicht wie ich die erweitern kann.
    Mein Anliegen ist es ein Inhaltsverzeichnis über meine Angebote anzufertigen.
    Ich bitte um Unterstützung.
    LG Ute

  • #30

    Jimdo-Team (Mittwoch, 05 Oktober 2016 11:52)

    @Ute: Inhalte baust du in die Seitentleiste genau so ein wie in den Inhaltsbereich, einfach per Klick auf "Inhalt hinzufügen". Viele Grüße, Tim