Hilfe Registrieren

Klettert die Karriereleiter hoch – mit einer professionellen Bewerbungs-Webseite!

Ob ihr nun frisch aus der Schule kommt oder schon länger im Berufsleben steht: euer Lebenslauf wird euch immer begleiten, weshalb ihr ihn ja auch fortlaufend aktualisiert. Bei einer Bewerbung ist der Schlüssel zum Erfolg, mit seinen Unterlagen aus der Masse an Bewerbern herauszustechen. Doch wie stellt ihr das an?

 

Wenn ihr die "Extrameile" gehen möchtet, erweitert eure klassische Papierbewerbung um eine digitale Variante: mit einer Bewerbungs-Homepage! Wir verraten euch, wie ihr das am besten anstellt. Los geht's:


Gründe für eine Bewerbungs-Webseite:

Vielleicht fragt ihr euch: "Hilft mir das wirklich?" Kurze Antwort: Ja! So könnt ihr eine Bewerbungshomepage für euren beruflichen Erfolg nutzen:

  • Den ersten Eindruck bestimmt ihr. Heutzutage wird euch jeder Personalverantwortliche vermutlich erst einmal bei Google suchen. Was soll der erste Treffer sein? Idealerweise eure persönliche Bewerbungsseite, auf dem ihr die Inhalte sorgfältig zusammengestellt habt und in einem guten Licht erscheint. 

  • Präsentiert eure Persönlichkeit. Personaler möchten natürlich viel über eure Qualifikationen erfahren. Ebenfalls wichtig ist auch, wie ihr tickt und welche Persönlichkeit sich hinter einer Bewerbung verbirgt. Ein klassischer Papier-Lebenslauf ist recht limitiert, doch auf einer Bewerbungs-Homepage könnt ihr euch und die Dinge, die ihr mögt, stärker hervorheben.

  • Richtet den Scheinwerfer auf euch. Wenn Unternehmen gerade nach qualifizierten Mitarbeitern suchen, werden Personalverantwortliche vielleicht auf Suchmaschinen nach bestimmten Begriffen suchen. Wenn ihr eine Bewerbungs-Webseite mit gut geschriebenen Texten und wichtigen Schlagworten habt, taucht sie vielleicht in den Suchergebnissen auf. 

  • Zeigt, dass ihr auf der Höhe der Zeit seid. Heutzutage ist es für viele Jobs wichtig zu zeigen, dass man kein Dinosaurier ist. Wie heißt es so schön: "Wer rastet, der rostet". Mit eurer eigenen Bewerbungshomepage signalisiert ihr zwei Dinge: Erstens, dass ihr technisch versiert seid und keine Angst vor neuen Medien habt. Zweitens sehen die Arbeitgeber, dass ihr die Jobsuche wirklich ernst meint und diese euch wirklich Priorität ist. Aktuell haben nur 7% der Bewerber eine eigene Webseite! Das ist die perfekte Möglichkeit für euch, zu glänzen und euch vom "Rudel" abzuheben.
Jimdo-Design: Miami
Jimdo-Design: Miami

So baut ihr die Bewerbungs-Seite auf:

Ihr könntet euch natürlich einfach einen OnePager anlegen, den Lebenslauf hinein kopieren und seid schnell fertig. Aber ehrlich: Mit diesem eher, naja, lieblosen Ansatz lasst ihr viele Möglichkeiten einer guten Bewerbungsseite ungenutzt!

 

Stattdessen empfehlen wir euch diese Webseiten-Struktur für eure Bewerbungs-Webseite:

Die Startseite

Auf der Startseite könnt ihr euch vorstellen und den Personalverantwortlichen signalisieren: Hier seid ihr richtig! Name und Jobtitel gehören gut lesbar in den oberen Bereich, darauf folgt eine kurze Beschreibung über eure Person und euer Tätigkeitsfeld.

 

Falls ihr nicht gerade im kreativen Bereich arbeitet und beeindruckende Bilder oder Grafiken auf eurer Seite präsentiert, haltet den Hintergrund eher schlicht. Platziert ein professionelles und sympathisches Foto von euch als Bild-Element auf die Seite, damit man gleich sieht, wer hinter der Webseite steckt.

Unsere Design-Empfehlungen: Die besten Bewerbungsseiten sind einfach gestaltet und kommen schnell zum Punkt. Viele Unterseiten und Menüpunkte stören hierbei nur. Stockholm, Barcelona, Tokyo, Miami und Shanghai sind geeignete Kandidaten!

Euer Lebenslauf

Manche legen gleich ihren ganzen Lebenslauf auf der Startseite ab. Der Vorteil bei diesem zeitsparenden Ansatz liegt auf der Hand – der Personalverantwortliche, der sich eure Seite anschaut, hat ohne zu klicken alles im Blick. Das alles lässt sich aber auch problemlos auf einer separaten Unterseite anlegen.

 

Diese Seite gestaltet ihr dann ähnlich wie euren Papier-Lebenslauf. Achtet auf Lesbarkeit und Struktur und haltet das Layout schlicht und übersichtlich. Die Möglichkeiten einer Webseite sind vielfältig und verlockend – achtet dennoch darauf, dass eure Webseite auf den Punkt kommt und nicht zu verspielt und kompliziert ausfällt. Schließlich möchtet ihr den Personalern das geben, wonach sie suchen: eine klare Liste eurer beruflichen Stationen.

Eure Referenzen

Viele Bewerbungsschreiben beinhalten eine Reihe an Empfehlungsschreiben und Referenzen verschiedener Personen, die Personalverantwortliche gelegentlich auch direkt kontaktieren. Das könnt ihr vereinfachen, indem ihr einfach ehemalige Kollegen und Chefs um ein paar nette Sätze bittet und sie dann auf eurer Seite einbindet! Genau so könnt ihr Referenzen eures LinkedIn-Profils dort einbinden.

Arbeitsproben und Abschlüsse, Zertifikate & Co.

Das tolle an Bewerbungs-Webseiten ist ja, dass ihr eure Arbeit direkt vorzeigen könnt, statt nur über sie zu reden – eure Chance, aus den formalen Stichpunkten auszubrechen und interessierte Unternehmen zu beeindrucken!

 

Wenn ihr in einem kreativen Feld arbeitet, könnt ihr hier Arbeitsproben in Form von Bildern, Videos, Musikstücken oder Texten einbinden. Außerdem könnt ihr eure Arbeiten natürlich verlinken – zum Beispiel Publikationen und Co.

 

Selbst wenn ihr in einem traditionelleren Feld arbeitet, könnt ihr Beispiele der Arbeiten nennen und auch berichten, auf welche Projekte oder berufliche Leistungen ihr besonders stolz seid. Das ist auch ein guter Moment, eure potenziellen Arbeitgeber einen Einblick in eure Arbeitsweise zu gewähren.

Die Kontaktmöglichkeiten

Macht es den Besuchern eurer Webseite so einfach wie möglich, euch zu erreichen. Ihr könnt dafür eine separate Kontakt-Seite erstellen, die alle Inhalte und vielleicht auch ein Kontaktformular enthält. Alternativ könnt ihr eure Kontaktmöglichkeiten auch in die Seiten- oder Fußleiste setzen.

Eure Domain

Um zu zeigen, dass ihr es mit eurer Karriere wirklich ernst meint, ist es eine gute Idee, in eine eigene Domain zu investieren. Idealerweise schafft ihr es, euren Namen mit einer *.de-Endung zu erwischen. Falls diese Kombinationsmöglichkeiten jedoch schon belegt sind, versucht, die Initiale eures mittleren Namens mit einzubauen, oder euren Jobtitel, z.B. sarahschneiderconsulting.de. Ihr bekommt eure eigene Domain, wenn ihr auf JimdoPro oder JimdoBusiness upgradet.

Noch mehr kreative Ideen für eure Bewerbungs-Homepage!

Schreibt eure Texte nicht zu kurz, ansonsten werdet ihr von den Suchmaschinen nicht gefunden. Habt ihr dann aber das Gefühl, dass eure Bewerbungs-Webseite zu textlastig wird, schaut euch folgende Ideen an:

 

  • Verlinkt Zeitungsartikel und Presseberichterstattung über euch.
  • Verlinkt zu Artikeln, die ihr auf fremden Seiten geschrieben habt, oder noch besser: Schreibt einen Blog!
  • Fügt Videos von euren Talks und Vorträgen ein.
  • Nutzt Apps wie Tiki-Toki, Dipity oder TimeGlider, um eine Zeitleiste über eure Karriere zu erstellen und baut sie als Widget ein.
  • Bindet eure Social Media Feeds auf eurer Seite ein, sofern die Inhalte zu eurem Job passen!
  • Nutzt Services wie Infogram oder Piktochart, um trockene Zahlen zum Leben zu erwecken.

Ein paar zusätzliche Tipps:

  • Bietet euren klassischen Lebenslauf trotzdem zum Download an. Einige Leute bevorzugen noch immer die Papierversion, oder es ist für den Einstellungsprozess im Unternehmen erforderlich. Nutzt das Dateidownload-Element, um euren Lebenslauf als PDF online zu stellen.

  • Verteilt den Lebenslauf nicht auf zu vielen Unterseiten. Eine eigene Seite für Ausbildung, eine weitere für Erfahrungen und noch eine weitere für Fähigkeiten – das erzeugt bei euren Besuchern nur Ärger über die Klicks und ist nicht notwendig. Bündelt eure Kerndaten auf einer Seite, sodass sich auf einen Blick ein umfassendes Bild ergibt.

  • Verlinkt eure Social Media Kanäle. Macht das natürlich nur, falls sie euch in einem positiven Licht darstellen. ;-) Achtet auch darauf, dass die Inhalte "safe for work" sind und euch nicht unbedingt beim letzten Party-Exzess mit Freunden zeigen.

  • Konzentriert euch auf relevante Inhalte. Eure Bewerbungsunterlagen beschränken sich meistens auf ein bis zwei Din A4-Seiten. Arbeitgeber suchen nach den wichtigen Informationen – orientiert euch auch bei eurer Bewerbungs-Homepage daran. 

  • Investiert in das Bewerbungsfoto. Ein Urlaubsfoto, auf dem ihr umständlich eure Freunde herausgeschnitten habt, wirkt nicht sehr seriös. Wenn ihr keinen guten Fotografen kennt, geht in ein Fotostudio und lasst ein Portrait von euch machen, bei dem die Betrachter denken: Wow, mit der Person würde ich gern in der Kantine essen gehen und über die Arbeit, aber auch Privates plaudern. Kurzum: Präsentiert euch sympathisch, aber professionell.

  • Konzentriert euch auf die Inhalte. Fokus, Fokus, Fokus! :-) Auch wenn eure Besucher von einer toll designten Webseite begeistert sind (und Hand auf's Herz: das Design auszutüfteln macht einem ja am meisten Spaß, oder?): Eure Qualifikation wird anhand der Fakten bewertet, die ihr auf eurer Webseite präsentiert. Stellt sicher, dass sie das Herzstück eurer Homepage bilden, dann kann nichts mehr schief gehen!

Eine gute Bewerbungs-Seite entwickelt sich mit euch und eurer Karriere weiter!

Eure Webseite ist kein statisches Gebilde wie ein PDF! Ihr könnt die Seite jederzeit aktualisieren und verbessern. Ihr habt neue Fähigkeiten erlernt ? Super! Dann fügt sie gleich mit wenigen Klicks auf eurer Seite ein. Auch wenn ihr bereits in eurem Traumjob arbeitet, haltet die Seite als Portfolio weiter aktuell, damit euch auch weiterhin alle Karriere-Optionen offen stehen!



Habt ihr vielleicht eine Bewerbungs-Webseite, die ihr mit uns teilen könnt? Dann zeigt sie mir doch mal in den Kommentaren! Ich freu mich :)

 

Bis gleich,

Jasmin

Jasmin Schreiber 

Web-Redakteurin bei Jimdo

Ähnliche Artikel:

Wie ihr auf eurer Webseite online Spenden sammelt
>> mehr lesen

Klettert die Karriereleiter hoch – mit einer professionellen Bewerbungs-Webseite!
>> mehr lesen

Spart eine Menge Zeit – mit diesen 8 Webseiten-Tricks!
>> mehr lesen

Eure 5 häufigsten Supportanfragen
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 30
  • #1

    Basteln mit Elektronik (Freitag, 16 September 2016 13:31)

    Vielen Dank für die Infos

  • #2

    HLS (Freitag, 16 September 2016 16:40)

    Jimdo hat immer mehr Störungen.. da kann man sich schwer steigern, wenn die Seite nicht mit halten kann :/

  • #3

    dennis (Freitag, 16 September 2016 16:52)

    Also ich hatte bis jetzt keine Störungen...
    bin sehr zufrieden mit jimdo.

  • #4

    Autoexport (Freitag, 16 September 2016 18:49)

    http://www.dein-auto-export.de/

  • #5

    Andreas Prautsch (Freitag, 16 September 2016 21:17)

    Bewerbungs-Website:
    Danke für den Tipp mit Bewerbungsseiten. Meine ist übrigens eine. www.andreasprautsch.de - Und: Keine Angst vor privaten Meinungen und "Blitzlichtern", wenn es der Bewerbung dienlich ist und der Bewerber in ein wärmendes Licht getaucht wird, neben den nackten, erforderlichen Fakten ... Beste Grüße, Andreas Prautsch

  • #6

    Oliver Huber (Samstag, 17 September 2016 05:36)

    Hey,
    finde ich super Idee darauf aufmerksam zu mach, Personaler befragen sehr oft Suchmaschinen und eigenen Lebenslauf auf ner eigenen Seite haben die wenigstens.

  • #7

    Brettspieleland (Samstag, 17 September 2016 09:21)

    Eine ganz gute Idee. Danke für die Tipps.

  • #8

    Alko Vertikutierer (Samstag, 17 September 2016 11:33)

    An so etwas habe ich ja noch nie gedacht ist aber eine gute Idee.

  • #9

    Hermann (Samstag, 17 September 2016 19:19)

    Sicher eine super Idee. Für mich persönlich leider nicht interessant.

  • #10

    Marco Eder (Sonntag, 18 September 2016 16:15)

    Coole Idee :-)

  • #11

    Igorle (Sonntag, 18 September 2016 23:32)

    Hm, klingt schon gut, will ich aber meinen LL offen im Web stehen haben?
    ?
    Wie kann ich Zugriffe und Downloads beschränken bzw. nur für ausgesuchte User mit Login freigeben?
    Ja, verstekcte Seiten, aber das ist auch nicht soo toll.
    Danke, /Igorle

  • #12

    Autos (Donnerstag, 22 September 2016 13:33)

    Sehr Schöner Beitrag hat mir sehr gut gefallen.

  • #13

    Oliver Triebel (Sonntag, 25 September 2016 18:04)

    Hallo,

    dies ist der aktuelle Stand meiner Bewerbungsseite.

    Über konstruktive Kommentare freue ich mich.

    Danke!

  • #14

    Müller Patrik (Mittwoch, 05 Oktober 2016 11:56)

    Coole Sache und sicher hilfreich..Grüässli aus der Schweiz... Patrik Müller

  • #15

    Jakob Nermesan (Mittwoch, 05 Oktober 2016 12:12)

    Mehr Platz lassen bei Störung!

  • #16

    Nathalie Errens (Mittwoch, 05 Oktober 2016 17:04)

    ich kenne mich mit Erstellen von Webseiten so ziemlich gar nicht aus, trotzdem war das bei jimdo selbsterklärend und hat super geklappt.

    Ich finde die Idee mit der Homepage-Bewerbung sehr gut. Zurzeit studiere ich noch, kann es aber jetzt schon nicht mehr abwarten, Visitenkarten mit meiner Homepage (inkl. Passwort) (auf Messen, etc.) zu verteilen.

    Verbesserungsvorschläge für meine Homepage werden gerne angenommen. Passwort: nhe03031704TVG11062510

    @igorle:
    Der Passwortschutz ist kein Problem. Du kannst unter Einstellungen deine passwortgeschützten Bereiche festlegen.

  • #17

    Iris (Mittwoch, 05 Oktober 2016 19:50)

    Finde und fand eine Bewerbungs-Seite immer cool. Bin als Mediengestalterin in dem Bereich sowieso tätig.
    Eure Vorschläge hatte ich beherzigt, als ich vor ca. 2 Jahren damit startete. Die persönlichen Dateien habe ich mit einem Passwort versehen, welches ich im Anschreiben an die Arbeitgeber übergeben hatte.
    Tja, ich habe echt gedacht, das würde es bringen. Ich bin Up-to-date und so ...
    Nee. Hätte nicht gedacht, das diese junge, hippe und kreative Welt noch so spießig ist und tatsächlich die Papierunterlagen haben will. Oder zumindest die Unterlagen als PDF, damit sie es sich ausdrucken können. Dieser Papierkram – wer will das denn noch??

    Oder sollte es tatsächlich daran liegen, dass ich mit über 50 Jahren einfach zu alt bin für diesen Markt? ;o)
    Nun, wie auch immer. Bei mir hat es nicht geklappt.

    Aber – wenn ich Chef wäre – ich fände das richtig gut! Also – dran bleiben und viel Erfolg!

  • #18

    Bernd (Mittwoch, 05 Oktober 2016 22:24)

    ... niemand möchte mehr den ganzen papierkram! ich liebe bewerbunsgwebsites und besonders die (pass)photos darauf :-) ... tipp: ein bisschen lockerer kommt bei unternehmen viel besser an!

  • #19

    Jennifer Hoffmann (Mittwoch, 05 Oktober 2016 22:47)

    Ich bin dankbar, dass es coole Möglichkeiten wie Jimdo gibt, über die man sie kreativ austoben kann. Eine Bewerbungsseite ist eben ein Projekt in Echtzeit - und das habe ich daraus gemacht.

  • #20

    Beat Maduz (Donnerstag, 06 Oktober 2016 13:34)

    Hallo Jasmin
    echt sehr hilfreich und motivierend! werde mich mit dem thema auseinandersetzen und mir eine bewerbungs homepage anlegen.

    Gruss
    Beat

  • #21

    Oliver Mack (Donnerstag, 06 Oktober 2016 16:34)

    Also ich bin bis jetzt sehr zufrieden, bekomme gutes Feedback und überlege den Upgrade ;)

  • #22

    carsten (Freitag, 07 Oktober 2016 16:12)

    Klasse Tipps zur Karriere. Jimdo ist dafür ideal. Ich habe zwar keine "echte" Karriereseite - nur eine private Seite über mich die aber auch als Beispiel dienen kann :-)

  • #23

    Autoankauf (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:46)

    Ob ihr nun frisch aus der Schule kommt oder schon länger im Berufsleben steht: euer Lebenslauf wird euch immer begleiten, weshalb ihr ihn ja auch fortlaufend aktualisiert

  • #24

    Auto Verkaufen (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:46)

    Wenn ihr die "Extrameile" gehen möchtet, erweitert eure klassische Papierbewerbung um eine digitale Variante: mit einer Bewerbungs-Homepage!

  • #25

    Gebrauchtwagen Ankauf (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:47)

    Vielleicht fragt ihr euch: "Hilft mir das wirklich?" Kurze Antwort: Ja! So könnt ihr eine Bewerbungshomepage für euren beruflichen Erfolg nutzen:

  • #26

    PKW Ankauf (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:47)

    Den ersten Eindruck bestimmt ihr. Heutzutage wird euch jeder Personalverantwortliche vermutlich erst einmal bei Google suchen

  • #27

    Firmenwagen verkaufen (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:48)

    Richtet den Scheinwerfer auf euch. Wenn Unternehmen gerade nach qualifizierten Mitarbeitern suchen, werden Personalverantwortliche vielleicht auf Suchmaschinen nach bestimmten Begriffen suchen.

  • #28

    Auto Ankauf (Sonntag, 16 Oktober 2016 15:49)

    Diese Seite gestaltet ihr dann ähnlich wie euren Papier-Lebenslauf. Achtet auf Lesbarkeit und Struktur und haltet das Layout schlicht und übersichtlich.

  • #29

    LKW Ankauf Berlin (Montag, 17 Oktober 2016 05:45)

    LKW Ankauf Berlin

  • #30

    Autoexport (Freitag, 21 Oktober 2016 11:00)

    Klettert die Karriereleiter hoch – mit einer professionellen Bewerbungs es ist sehr interessant für mich