Such, Maschine!

Wie man seine Webseite bei Google & Co. nach vorne bringt

2010-10 Such, Maschine! Jimdo und SEO.pd
Adobe Acrobat Dokument 346.6 KB

Hamburg, 21. Oktober 2010. Auf den vorderen Rängen bei Suchmaschinen wie Google & Co. zu stehen – das ist das große Ziel von Webseitenbetreibern und Onlineshop-Besitzern. Nicht ohne Grund: Von den knapp 50 Millionen deutschen Internetnutzern befragen 83% regelmäßig Suchmaschinen*. Wer in den Suchergebnissen mit seiner Webseite dann ganz oben steht, hat die besten Chancen auf mehr Besucher. Das bedeutet: Webseitenbesitzer bekommen Aufmerksamkeit, Onlineshops freuen sich über mehr Kunden und Umsatz.

 

Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger

„Wer online nicht gefunden wird, existiert heutzutage praktisch nicht.“, so Matthias Henze, Mitgründer des Webseitenbaukastens Jimdo, „daher ist es gerade als Freiberufler, mittelständischer Unternehmer oder Onlineshop-Betreiber besonders wichtig, mit einer Webseite im Netz vertreten zu sein und diese obendrein suchmaschinenfreundlich zu gestalten.“

Das Hamburger Unternehmen betreibt einen für jedermann geeigneten Webseitenbaukasten und unterstützt seine Nutzer bei der Optimierung: „Wir haben einige hilfreiche Tipps und Tricks zusammengestellt, um unsere Nutzer in Sachen Suchmaschinenoptimierung an die Hand zu nehmen. Für die Tipps muss man kein Profi sein“, erklärt Henze, „es fängt schon bei der simplen Wahl der richtigen www-Adresse und einer guten Keyword-Analyse an. So sollte man sich zu Beginn ehrlich fragen, unter welchen sinnvollen Stichworten seine Webseite oder sein Onlineshop gefunden werden soll. Jimdo-Webseiten sind außerdem so programmiert, dass sie automatisch für Suchmaschinen optimiert sind und der Nutzer den restlichen Feinschliff selbst vornehmen kann.“

 

Erfolgreich verkaufen – SEO sei Dank!

Besonders Onlineshop-Besitzer sind darauf angewiesen, gut im World Wide Web gefunden zu werden. Die Menge an potentiellen Kunden oder Interessenten im Internet ist riesig: Fast 70% der Deutschen sind bereits online*, Tendenz noch immer steigend. Knapp drei Millionen Menschen sind außerdem bereits Online-Shopper*.

Den Vorteil, seine Waren überregional einem großen Publikum anzubieten, macht sich auch Unternehmer Nils Bluhm zunutze. Auf seiner Jimdo-Webseite http://www.lichterketten-experte.de/ verkauft er seit Ende Februar 2010 Lichterketten. Sein Shop zählt mit über 1.100 verkauften Produkten zu den zehn erfolgreichsten Online-Shops bei Jimdo. „Es gibt derzeit keinen effektiveren Weg, als über gute Positionen bei Google Bestellungen zu generieren.“, weiß Bluhm, „Jimdo bietet an dieser Stelle Programmierstandards nach den neuesten technischen Entwicklungen. Das gesamte Layout ist für Suchmaschinen perfekt konzipiert und wird laufend – aus entwicklungstechnischer Sicht – an aktuelle Gegebenheiten angepasst.“

 

Das Grundgerüst für einen guten Platz bei Suchmaschinen bekommt der Webseitenbesitzer bei Jimdo gestellt, für noch bessere Chancen auf einen der vorderen Ergebnis-Ränge kann man auch als Einsteiger einiges tun:

 

Alle SEO-Tipps von Jimdo: http://de.jimdo.com/seo

 

Über Jimdo: Jimdo wurde im Februar 2007 von Christian Springub, Fridtjof Detzner und Matthias Henze gegründet. Die drei Jungunternehmer entwickelten einen für jedermann geeigneten kostenlosen Webseiten-Baukasten. Ohne Vorkenntnisse und in wenigen Schritten lässt sich die eigene Online-Präsenz erstellen - inklusive Web 2.0-Features wie Blog, Flickr-Bildergalerien, YouTube-Videos uvm. Sogar ein eigener Online-Shop lässt sich per Klick einrichten. Jimdo gibt es in acht Sprachversionen - über 2 Millionen Webseiten wurden weltweit bereits mit Jimdo erstellt.

 

###