Hilfe Registrieren

Wie ihr auf eurer Webseite online Spenden sammelt

Weihnachten ist die Zeit, in der wir uns über Geschenke freuen dürfen – und auch darüber, anderen eine Freude zu machen. Viele Menschen unterstützen zu Weihnachten zum Beispiel einen guten Zweck. Dafür kann man sich im Internet besonders unkompliziert über unterstützenswerte Aktionen informieren – und auch direkt online spenden.

 

Seid ihr für eine Organisation oder einen Verband akiv, oder engagiert ihr euch für einen anderen guten Zweck? Dann könnt ihr auf eurer Jimdo-Seite Besuchern die Möglichkeit geben, euch mit einer Spende zu unterstützen!

 

Wir stellen euch in diesem Blogpost vor, wie ihr über eure Webseite online Spenden sammelt und welche Vorteile euch die verschiedenen Optionen bieten.


Die Gebühren bei Online-Spenden

Verschiedene Anbieter bieten euch für eure Webseite Buttons oder Formulare an, über die Besucher euer Projekt direkt online unterstützen können. Nutzt ihr einen externen Anbieter, fallen für euch dafür eventuell Gebühren an (für den Spendeneinzug, die Überweisung an euch etc.). Diese Gebühren ergeben sich zum Beispiel aus prozentualen Kosten oder einem pauschalen Betrag pro Spende.

 

Unser Tipp: Informiert euch genau über diese Gebühren, da sie wichtig für die Auswahl der Spendenplattform sind – schließlich möchtet ihr, dass ein möglichst großer Teil der Spende eurem Projekt zugutekommt.

 

Doch keine Sorge: Die Gebühren sind bei den großen und seriösen Spendenpartnern meist gering und sehr transparent. So könnt ihr ganz einfach herausfinden, welches “Gebühren-Paket” für euren Zweck die größten Vorteile bringt. Jimdo berechnet euch dabei selbstverständlich keinerlei Kosten.

Zwei Beispiele: Spenden-Button oder Spenden-Formular

Das Spendenformular von betterplace.org

Mit der gemeinnützigen Spendenplattform betterplace.org haben bereits tausende soziale Projekte Spenden gesammelt. Dazu bietet euch betterplace.org ein Spendenformular, das ihr ganz einfach auf eurer Webseite einbinden könnt.

 

Dafür meldet ihr euer Projekt zunächst auf der Plattform an (eure Organisation muss hierfür als gemeinnützig eingestuft sein). Als nächstes könnt ihr das Spendenformular mit einem individuellen HTML-Code auf eurer Webseite hinzufügen. Wie ihr den Code von Betterplace erhaltet, lest ihr hier.

 

Das Geniale dabei: Alle Spenden werden von betterplace.org zu 100 Prozent an euch weitergeleitet. Da sich die Spendenplattform durch eigene Zuwendungen finanziert, entstehen keine Gebühren für euch.

Das Spendenformular von betterplace.org auf www.start-with-a-friend.de.
Das Spendenformular von betterplace.org auf www.start-with-a-friend.de.

Der Spenden-Button von PayPal

Eine weitere tolle Möglichkeit bietet euch der Spenden-Button von PayPal. Den Button fügt ihr ebenfalls per Code auf eurer Webseite hinzu. Eure Besucher können darüber mit wenigen Klicks einen bestimmten oder frei wählbaren Betrag spenden – und benötigen dafür kein eigenes PayPal-Konto.

Auf der Jimdo-Seite von Hanseatic Help seht ihr den Spenden-Button von PayPal und das Formular von betterplace.org.
Auf der Jimdo-Seite von Hanseatic Help seht ihr den Spenden-Button von PayPal und das Formular von betterplace.org.

Der PayPal-Spenden-Button ist einfach zu erstellen, unkompliziert für den Spendengeber und zudem sorgt der bekannte Name des Dienstleisters für Vertrauen. PayPal erhebt als Gebühr 1,5 Prozent der Spende plus 0,35 Euro. Gemeinnützige Organisationen profitieren zudem von vergünstigten Konditionen.

Den Spenden-Button von PayPal fügt ihr ganz einfach als Widget auf eurer Webseite hinzu.
Den Spenden-Button von PayPal fügt ihr ganz einfach als Widget auf eurer Webseite hinzu.

Spenden sammeln per Shop-Produkt

Eine super Alternative bietet euch das Shop-Produkt von Jimdo. Ideal ist diese Option zum Beispiel, wenn ihr euren Besuchern für eine Spende zum Beispiel T-Shirts, Kaffeebecher oder andere Artikel "verkauft". Eure Besucher Spenden also für den guten Zweck und erhalten gleichzeitig beispielsweise einen Becher mit eurem Logo.

 

Ebenso könnt ihr als Shop-Produkt konkrete Spendenvorschläge machen. Das Shop-Produkt ist in diesem Fall dann direkt eine Spende für einen bestimmten Zweck. Seid ihr zum Beispiel eine Tierschutzorganisation, könnt ihr eine bestimmte Leistung für Tiere an eure Spender “verkaufen”, etwa einen Tierarztbesuch. Auch lassen sich Spenden in verschiedener Höhe anbieten, indem ihr mehrere Varianten des Produktes anbietet.

Weitere Alternativen für Spenden

Um für euer Projekt die perfekt passende Spendenplattform zu finden, stellen wir euch einige weitere Anbieter vor. Diese bieten euch teilweise noch mehr Möglichkeiten – zum Beispiel individualisierbare Formulare und Buttons oder Optionen für Social Media. Bitte beachtet, dass euch neben den hier vorgestellten Lösungen natürlich noch weitere Anbieter zur Verfügung stehen.

 

Nehmt euch am besten einige Minuten Zeit und vergleicht die Leistungen und Gebühren der Anbieter, um den idealen Partner für euch zu finden. Beachtet dabei stets, welche Höhe an Spenden ihr erwartet – oder probiert zunächst einen Anbieter mit keiner oder niedriger “Grundgebühr” aus.

 

Leetchi

Bei Leetchi ist die Anmeldung kostenlos. Gebühren werden auf die Spenden erhoben (2,9 bis 4 Prozent). Besonders bei höheren Spenden ist Leetchi eine günstige Alternative. Ideal ist zudem die Einbindung in Partnershops.

 

Altruja

Die Plattform Altruja eignet sich insbesondere für Projekte mit mehreren Spenden-Seiten und höherem Spendenaufkommen. Dafür stehen euch verschiedene Pakete mit einer Grundgebühr zur Verfügung, die viele verschiedene Optionen integrieren.

 

Helpdirect

Helpdirect ist ein kostenloses Spendenportal, das 100 Prozent der Spenden an euer Projekt weiterleitet. Somit stellt Helpdirect nur den Kontakt zwischen Spender und Organisation her und stellt euch ebenfalls ein kostenloses Spenderformular zur Verfügung. Außerdem kann euer Projekt von Spendern auf der Spendenplattform selber gefunden werden.

So integriert ihr Spenden-Buttons oder Formulare auf eurer Webseite

Sobald du den HTML-Code für den Button oder das Formlar eines Anbieters hast, kannst du diesen auf deiner Webseite hinzufügen. Ergänze dafür einen neuen Inhalt auf deiner Jimdo-Seite und wähle Widget / HTML. Füge dann deinen Code ein und speichere – fertig!


Diesen Artikel mit anderen teilen:


Ihr seht, es ist ganz einfach, mit eurer Webseite online Spenden zu sammeln. Wählt das zu euch und eurem Projekt passende Angebot aus – und sammelt Unterstützung für euren guten Zweck!

 

Habt ihr noch weitere Vorschläge? Wie sammelt ihr Spenden auf eurer Webseite?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

Beste Grüße,

Markus

Markus Bruhn

Web-Redakteur bei Jimdo

Hier gibt's noch mehr:


Ähnliche Artikel:

Fotos mit Wau-Effekt
>> mehr lesen

Motivation, Mut, Moskitos – Jenny macht sich selbstständig
>> mehr lesen

Ihr möchtet erfolgreich gründen? Holt euch hier Tipps von Frank Thelen ab!
>> mehr lesen

Baut mit eurer Kunst ein Business auf – wie das Paar hinter "Sammy Rose"!
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Hoerblogger (Donnerstag, 08 Dezember 2016 16:06)

    Bleibt zu hoffen, dass diese Idee auch wirklich seriös umgesetzt bzw. eingesetzt wird... Nachtigall, ick hör Dir trapsen :--))

    Andreas

  • #2

    Alion (Donnerstag, 08 Dezember 2016 19:57)

    Hi.

    Ich nutze Jimdo schon seit ca. 1/2 Jahr.
    Dieser Blog hat mir immer Tipps gegeben, und hat dafür gesorgt, dass meine Webseite viel an Qualität dazugewonnen hat (meiner Meinung nach). Jimdo ist sehr Einsteigerfreundlich, und bietet trotzdem viele Profi-Funktionionen, und das zu dem besten Preis/Leistungsverhältnis der Welt.

    Morgen versuche ich eine Person von Jimdo zu überzeugen, mal sehn, was daraus wird ☺.

    Viele Grüße
    Ein sehr zufriedener Jimdo-Nutzer

  • #3

    Spielpunkt (Donnerstag, 08 Dezember 2016 20:06)

    Hallo,

    schöner Beitrag. Vor allem die Shop-Idee ist gelungen. Vielleicht sollten wir das umsetzen und das Engagement der "Brettspiel-Familie" aktivieren.

  • #4

    Michael Bayer (Samstag, 10 Dezember 2016 10:52)

    Sehr schöne Idee.
    Jetzt gerade zur Weihnachtszeit sollte man an die denken denen es nicht so gut geht.
    Wichtig ist nur das die Spenden auch die erreichen die es brauchen.
    Gruss Michael

  • #5

    Ferienwohnung Duhnen (Samstag, 10 Dezember 2016 11:42)

    Sehr gute Hinweise, ich habe nur kein Projekt, dass ich der Form unterstützen kann.
    Vieleicht findet Jimdoo ein gemeinsames Projekt, das wir dann einfach auf unseren Seiten einbinden können.

  • #6

    Hans Walter Schäfer (Samstag, 10 Dezember 2016 12:29)

    Finde ich eine tolle Idee.
    Besonders das es sehr einfach umzusetzen ist.
    Denn das ist wichtig damit es genutzt wird.

  • #7

    Fußball (Mittwoch, 14 Dezember 2016 14:06)

    Super Jimdo!

  • #8

    Berger (Freitag, 20 Januar 2017 08:21)

    Das ist eine Wirklich gute Sache.