Hilfe Registrieren

Digitale Produkte online verkaufen – kein Problem mit Jimdo und Billbee

Darauf haben viele Jimdo Online-Shop-Nutzer gewartet – digitale Produkte wie E-Books, Anleitungen, Musik- oder Bilddateien endlich über den eigenen Online-Shop verkaufen zu können. Einem Unternehmen namens Billbee sei Dank geht das ganz einfach! Wir haben den Selbstversuch gemacht und unseren neuen Partner für euch auf Herz und Nieren getestet – heute stellen wir euch Billbee aber zunächst einmal vor…

 

Lesezeit: ca. 3 Minuten


Vielleicht habe ich es in einem vorherigen Artikel schon mal erwähnt: Neben meinem Job bei Jimdo betreibe ich noch einen eigenen DIY-Blog. Da schreibe ich über allerlei selbstgemachte Dinge, vom Stiftehalter aus Beton bis hin zum selbst gestrickten Pulli. Und letzteres ist auch schon genau das richtige Stichwort, denn für diese selbst gestrickten Pullis wollte ich nun auch die passenden Anleitungen verkaufen. Also habe ich mir auf meiner Webseite einen Shop eingerichtet – und brauchte dann eine Lösung, nach der viele von euch Shop-Besitzern auch immer wieder fragen: Download-Produkte automatisiert anbieten.

 

Nun kann man das natürlich über verschiedene Tricks lösen. Versteckte Unterseiten, die ich einrichte und dann meinen Kunden den versteckten Link schicke, manuell jedem einzelnen Kunden das Dokument zuschicken und so weiter. Nur eigentlich möchte man ja seine digitalen Produkte ohne eigenen Mehraufwand automatisiert an den Kunden bringen. Und wenn es sich um einen PDF-Download handelt, zum Beispiel ein E-Book, dann möchte ich es als Anbieter vielleicht auch automatisch mit einem Wasserzeichen versehen, sodass es nicht einfach so weiterverbreitet werden kann bzw. um die Hürde ein wenig zu erhöhen. Nun gut, ihr kennt die Wünsche, ihr habt sie auch.

 

Und auch, wenn Jimdo das momentan nicht selbst anbietet, es gibt dennoch – ein Glück – Lösungen. Eine besonders einfache, die all das bietet, was ich gerade auf meiner Wunschliste aufgezählt habe und die gleichzeitig auch noch sooo viele andere eher lästige Aufgaben für kleine Unternehmen löst, möchten wir euch heute vorstellen. Genau wie eine unserer Nutzerinnen, die diese Lösung bereits mit ihrem Jimdo-Shop verbunden hat und erfolgreich darüber eBooks verkauft. Aber von vorne.


Billbee – ein selbstloser Test

Wie es der Zufall (wirklich, Zufall!) so wollte, kam es in einem unserer letzten Redaktions-Meetings zu folgender Situation, die mal wieder gezeigt hat, dass meine Kollegen mich hier auch schon drei Tage länger kennen:

 

Maria: “…und dann hätten wir noch einen neuen Jimdo-Partner, Billbee . Damit kann man richtig einfach Download-Produkte automatisiert über einen Jimdo-Shop verkaufen. Hätte jemand Lust, darüber einen Artikel zu schreiben und unseren Kunden davon zu erzählen?”

Ich: melde mich Finger schnipsend wie ein strebsamer Achtklässler.

Alle: lachen.

Maria (auch immer noch lachend): Na, das passt ja. Dann kannst du ja direkt einen Selbstversuch starten.


Ich: Auja.

 

So in etwa hat es sich zugetragen. Den Selbstversuch startete ich dann kurz darauf, von meinen Ergebnissen und meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung berichte ich euch auch in Kürze. Heute möchte ich euch Billbee  erst einmal vorstellen. Und wer dann sofort Lust auf Ausprobieren hat und nicht auf die Anleitung warten möchte, kein Problem: Billbee bietet eine kostenlose 30-tägige Testversion – mehr als genug Zeit, um den Jimdo-Shop mit Billbee  zu verknüpfen, alle Regeln, Mail- und Rechnungsvorlagen einzurichten und mit dem Verkaufen zu beginnen. Für danach ist die Preispolitik von Billbee  übrigens mehr als fair: Pro Bestellung, die im Billbee -System einläuft, bezahlt ihr 7 Cent – und maximal 39 Euro pro Monat, Kostenairbag sei Dank. Und ist mal einen Monat lang nicht so viel los im Online-Shop, dann zahlt ihr auch dementsprechend weniger.

Billbee  und Jimdo – keine “echte Schnittstelle”, aber eine echt gelungene Automatisierung

Die Anbindung von Billbee  an einen Jimdo-Shop funktioniert über eine E-Mail-Weiterleitung von System zu System. Das heißt: Man trägt auf seiner Jimdo-Webseite in den Shop-Einstellungen eine bestimmte Mail-Adresse ein (dazu später mehr), woraufhin alle eingehenden Bestellungen im Jimdo-Shop automatisch an diese E-Mail-Adresse weitergeleitet werden und dann im Billbee -System landen. Von dort aus starten dann weitere automatisierte Prozesse: Ihr könnt einstellen, dass automatisch eine Rechnung erstellt und verschickt wird und dass der Kunde eine E-Mail mit einem Download-Link erhält. Unter diesem kann er sich dann direkt im Anschluss an die Bestellung bzw. nach Zahlungseingang sein digitales Produkt herunterladen.

 

Klingt schon mal gut? Dann wird es noch besser, das war nämlich noch längst nicht alles – Billbee  macht euer Leben als Online-Shop Inhaber auch noch in weiteren Bereichen leichter:

 

Wenn ihr zum Beispiel auch noch weitere Shop-Systeme oder Online-Marktplätze wie DaWanda, eBay oder Amazon nutzt, könnt ihr Billbee  auch als zentrales Tool für alle Systeme nutzen. Damit wird zum Beispiel auch die Buchhaltung wesentlich erleichtert: Ein System, in dem alles übersichtlich gesammelt ist – und ihr müsst euch noch nicht mal darum kümmern, die laufenden Rechnungsnummern individuell anzupassen. All das macht Billbee  nämlich automatisch, egal wie viele Shops ihr bei Billbee  im System anlegt.

Die Vorlagen für die automatisch erstellten Rechnungen, Lieferscheine, Angebote oder Etiketten bastelt man sich am besten einmal am Anfang – sie wieder zu ändern ist natürlich jederzeit möglich.

 

Nutzt Jimdo und Billbee bereits erfolgreich: Isabell von www.MonstaBella.de

Genug unserer Worte, lassen wir lieber jemanden mit viel Billbee und Jimdo-Erfahrung zu Wort kommen. Isabell Zeidler betreibt seit Anfang 2016 ihren eigenen Jimdo Online-Shop und verkauft dort Anleitungen für richtig niedliche Kuscheltiere zum Selbernähen. Billbee nutzte sie bereits vorher und – für sie selbstverständlich – seit Eröffnung ihres Jimdo-Shops auch in Verbindung mit selbigem. Eine große Erleichterung, erzählt uns Isabell. Ihren Online-Shop können wir allen Nähbegeisterten übrigens nur wärmstens empfehlen. Die süßen Plüschtiere sind auch ein ideales Geschenk für junge Eltern, Patenkinder oder natürlich auch die eigenen lieben Kleinen.


Hallo Isabell!

Wie nutzt du Billbee in deinem Jimdo-Shop?

 

Billbee erstellt für alle Einkäufe die Rechnungen, was mir bei meiner Buchhaltung enorm hilft. Außerdem verschickt Billbee nach dem Kauf bzw. dem Zahlungseingang die Downloadlinks für die E-Books, Applikationsvorlagen und Plotterdateien. Das ist super praktisch, denn sonst müsste ich jeden Kauf einzeln abwickeln. So habe ich viel mehr Zeit, um mich meiner kreativen Arbeit zu widmen.

 

Shop einrichten, mit Billbee verbinden, zum Laufen bringen. Klingt nach ordentlich Arbeit – hat das für dich gut funktioniert?

 

Den Shop einzurichten ging wirklich sehr einfach, ich hätte vorher nicht gedacht wie leicht es ist einen Shop zu erstellen. Billbee ist da etwas komplexer, da musste ich mich erstmal reindenken, aber als ich einmal den Dreh raus hatte kam ich damit gut klar. Den Shop mit Billbee zu verknüpfen ging sehr schnell. Billbee hat tolle Anleitungen, mit denen das flott von der Hand ging.



Unsere Link-Tipps: Die wichtigsten Billbee-Anleitungen für Jimdo-Kunden

 

Mehr über Isabell und ihren Shop MonstaBella erzählen wir euch übrigens demnächst hier im Blog. Wir waren einfach zu begeistert von ihren kreativen Ideen, als dass wir es bei ihrer Billbee-Expertise belassen konnten…

 

Soweit für heute. Im nächsten Teil dieser Mini-Serie zeige ich euch meine Schritt-für-Schritt Anleitung und verrate euch, wie ich Billbee  an meinen Online-Shop angebunden habe. Wenn ihr neugierig seid und schon mal mehr erfahren möchtet: Hier gibt’s eine Übersicht der wichtigsten Funktionen von Billbee.

 


Diesen Artikel mit anderen teilen:


Wir hoffen sehr, dass wir euch mit Billbee  eine Lösung für eure digitalen Shop-Produkte zeigen konnten! Bis zum nächsten Mal! 

 

Viele Grüße

Svenja

Svenja Pokora

Story Team bei Jimdo

Ähnliche Artikel:

Digitale Produkte online verkaufen – kein Problem mit Jimdo und Billbee
>> mehr lesen

Die besten Online-Shops für eure Weihnachtsgeschenke
>> mehr lesen

Wie ihr auf eurer Webseite online Spenden sammelt
>> mehr lesen

Wie ihr als Shop-Betreiber mit Versandkosten punktet
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 23
  • #1

    dagmar (Donnerstag, 06 April 2017 12:24)

    hallo, das klingt interessant, die möglichkeit digitale produkte zu verkaufen, ist eine super ergänzung zu jimdo. bis zu wievielen produkten macht jimdo denn deiner meinung nach sinn? ich überlege, ob es sinn macht, jimdo einzusetzen bei einem shop, dermit ca 40 physischen produkten und mit mehrere downloadprodukten (pdf's, ebooks) bestückt werden soll. aktuell wenige, im laufe der jahre können es bis zu 400 digitale produkte werden. macht jimdo, in verbindung mit billbee hierfür sinin?

  • #2

    HLS (Donnerstag, 06 April 2017 12:41)

    Kümmert euch bitte mal um ein update für professionelle shops.. DANKE.

  • #3

    Jimdo-Team (Donnerstag, 06 April 2017 13:10)

    Hallo,

    @Dagmar: Danke für deine Frage! Bei der Anzahl an Produkten würden wir dir eine Lösung mit einem "echten" Warenwirtschaftssystem empfehlen.

    @HLS: Ich werde deinen Wunsch weitergeben!

    Viele Grüße,
    Markus

  • #4

    Tanja (Donnerstag, 06 April 2017 15:17)

    Warum alles immer nur über kostenpflichtige (auch wenn hier die Kosten fair sind), externe Module? Habt ihr keine Entwickler mehr? Wann gibt es solche Funktionen endlich von Jimdo selbst? Wann führt ihr mal eine Seite ein, auf der man Weiterentwicklungen inkl. Releaseinfos einsehen kann? Man hat das Gefühl, Jimdo entwickelt sich nicht weiter. Mittlerweile ärgere ich mich, nicht auf Wordpress o.ä. gesetzt zu haben.

  • #5

    Fußball Freestyler (Donnerstag, 06 April 2017 15:31)

    coole Funktion! ;-)

  • #6

    Tim (Donnerstag, 06 April 2017)

    @Markus
    nur weitergeben bringt nichts, es sollte auch mal etwas passieren. Die Shopbetreiber posten jedesmal Wünsche und Ideen, nur passiert nichts. Wenn mal was passiert wird wieder irgendein kostenpflichtiges Modul angeboten welches in einem Shop eigentlich selbstverständlich sein sollte. Ich denke das gerade Shopbetreiber diejenigen sind die meißten Business Verträge haben für die aber am wenigsten getan wird.

  • #7

    HLS (Donnerstag, 06 April 2017 20:15)

    "Ich werde deinen Wunsch weitergeben!" Das höre ich seit 2014 lol

  • #8

    Jette (Donnerstag, 06 April 2017 20:16)

    Diese Funktion mag ja nicht schlecht sein, aber ich finde auch, gerade für Shop Betreiber mit der Business Version sollte diese Funktion von Jimdo Standard sein. Auch ein Kunden Bereich wäre mal super.

  • #9

    B2B Andreas (Donnerstag, 06 April 2017 20:37)

    Super Funktion aber leider nicht in meinen B2B Blog verfügbar. Schaut einfach mal selber vorbei. http://www.b2b-grosshaendleradressen.de tolle Seite auch für euer eigenes Marketing.

  • #10

    Daniel (Donnerstag, 06 April 2017 23:15)

    Mich würde es am meisten freuen, wenn ihr wichtige Möglichkeiten für einen professionelleren Shop anbieten würdet. Z.b. die Möglichkeit des Im.-und Exports von Artikeln und noch wichtiger.....Eine Vielzahl von Artikeln verwalten zu können etc. etc.....Dahingehend habt ihr schon viel zu lange Zeit so gut wie nichts geliefert.

  • #11

    Gerald (Freitag, 07 April 2017)

    Danke!
    www.der-Edelstein.at

  • #12

    Hermann (Freitag, 07 April 2017 08:30)

    ich behandle meine E-Books über PayPal, das funktioniert auch super!

  • #13

    Dominik (Freitag, 07 April 2017 08:47)

    Erledigt endlich mal die Wünsche Eurer eigenen Shopbetreiber und investiert hier das Geld in Entwicklung als immer nur teure Werbung im TV zu machen. Gerade wir Bussines User warten schon viel zu lange auf eine erweiterte Shopfunktion mit mehr Einstellungen und Lösungen. Bitte vergesst auch im Shopsystem die Dienstleistungsbrache nicht und bietet endlich auch die Möglichkeit Produkte mit einem Zeitstempel zu versehen, damit Produkte und Dienstleistungen auch als begrenztes Angebot Automatisch eingestellt werden können und nach dieser Angebotszeit automatisch ablaufen usw...

    Ansonsten bin ich mit der Seite und der Performance zufrieden aber bitte gebt weiter Gas und erledigt die Vorschläge und Bedürfnisse der Kunden selbst. Ich denke dass Eure Kunden alles aus einer Hand möchten und nicht immer auf Querverbindungen aus der Jimdo Welt zurückgreifen wollen.

    Dominik

  • #14

    Lehm (Samstag, 08 April 2017 08:14)

    Ein lesenswerter Artikel hat mir gut gefallen.

  • #15

    Alexander (Samstag, 08 April 2017 18:17)

    Also ich kann hier dem allgemeinen Tenor nur beipflichten. Seit ich den Shop bei Jimdo habe keine Entwicklung. Die F&E bei Jimdo scheint stillzustehen. Ich habe schon einige Inputs gegeben, nichts passiert. Könnt ihr bei Jimdo wenigstens einen Ausblick geben, an was ihr arbeitet? Rabattstaffelungen! Damit man nicht künstliche Artikel mit Rabatt erfassen muss, und dadurch das ganze Inventar unbrauchbar wird? Oder Import von Artikeln aus xml Dateien? Wenn ein Kunde eine Bestellung macht und einen Tippfehler macht, kann ich das nicht einmal korrigieren etc. etc. etc. Bitte macht mal eine Aussage, wie es weitergehen soll.

  • #16

    Kunst aus der Natur (Samstag, 08 April 2017 20:10)

    Liebes Jimdo Team
    Danke für den interessanten Artikel.
    Wir schliessen uns der allgemeinen Meinung an, es braucht mehr Funktionen für den Shop!
    Insbesondere beim Versandsystem. Im moment müssen wir es über das Gewicht der Produkte lösen, aber damit es mit dem Preis übereinstimmt ist die Gewichtsangabe meistens nicht richtig...und das ist für den Kunden verwirrend. Ein Möglichkeit die Preise nicht nur nach Gewicht sondern nach Grösse zu bestimmen wäre seeehr nützlich...!

    Mit besten Grüssen aus Bern

  • #17

    S.P. Pepper (Montag, 10 April 2017 13:07)

    Grundsätzlich nette Idee. Was mich aber viel mehr interessieren würde, wäre die Möglichkeit, E-Books auch im Mobi-Format als Download anzubieten. Habe das auch schon mindestens zweimal beim Support angemerkt. Bislang gehen nur pdf, was in meinen Augen kein echtes E-Book-Format ist, und epub, was alle E-Reader außer der Kindle darstellen können. Wenn ich mir meine Verkaufszahlen aber so anschaue, ist der Kindle-Markt mit Abstand der Größte. Warum man dafür nicht endlich mal entsprechende Dateien zum Download möglich machen kann, erschließt sich mir nicht ganz.

    Versteht mich nicht falsch. Ich finde Jimdo toll. Aber dass ich keine Mobi-Dateien zum Download anbieten kann, wurmt mich gewaltig.

  • #18

    Denise (Dienstag, 11 April 2017 08:40)

    Grundsätztlich interessant für mich, da ich auch E-books anbiete und mit der momentanen Lösung nicht sonderlich zufrieden sind. Automatisierung, und zwar direkt "in" Jimdo wäre die beste Lösung.
    Nicht ohne Grund habe ich mein Abo downgraden lassen, weil mir die Kosten für das, was ich als Shop-Betreiber bekam, auf die Dauer zu hoch waren.
    Im Moment reich das was ihr bieten grad so aus, auch wenn es für mich noch viel "handarbeit" bedeutet und ich diese Zeit lieber in meine Produkte als in die Administration von Bestellungen etc. investieren möchte.
    Sobald ich mein Angebot ausgeweitet habe, und das wird hoffentlich noch diese Jahr sein, und dahingehend nix gescheites von euch kommt (Kundenbereich, automatisierte Downloads, effizienteres und professionelleres Shopsystem) werde ich mich auf die Suche nach einer neuen Lösung machen. Dies ist kein Drohen, sondern einfach um euch zu zeigen, dass ich als Shopbetreiber nicht wirklich zufrieden bin - eigentlich mag ich Jimdo, aber wenns für mein Business nicht mehr taugt oder ich anderswo effizienter vorwärts komme, dann spielt der Wettbewerb halt auch eine Rolle.
    Bleibt dran, wenn ihr nicht wollt, das ein Mitbewerber euch die Shopinhaber abgrast, welche schon länger auf richtige "badass"-Lösungen warten!!

  • #19

    - (Mittwoch, 12 April 2017 20:29)

    Das hat dem jimdo shop tool gefehlt - jetzt ist er perfekt.
    Arbeitet bitte an der smartphone app weiter, da sind viele Dinge noch nicht unterstützt...

  • #20

    Dany (Freitag, 14 April 2017 09:25)

    Hallo Jimdo-Team
    ich verkaufe Download-Produkte und eigentlich ist die Idee mit Billbee okay. ABER ... wenn man mit Jimdo über Billbee verkauft muss man de Download-Dateien noch extern auslagern, dass heisst man muss zwingend bei einem Anbieter wie Dropbox oder ähnliches ein Datenpaket kaufen, wo ich dann die Downloads zwischen lagere. Das Gratis-Volumen reicht dafür schnell nicht mehr. Das heisst ich pflege meine Hp bei Jimdo, verkaufe über Billbee und lagere die Downloads bei Dropbox (Bsp.).
    Ich werde sofort bei euch meinen Shop einrichten wenn ihr das alles unter einen Hut bringt, also nix mehr auslagern muss.
    DAS wäre echt genial!
    Herzliche Grüsse
    Dany

  • #21

    Schatten (Montag, 17 April 2017 07:50)

    Es ist wirklich Schade das dass Gratis Volumen zu knapp ist, sonst hätte man alles viel einfacher mit Jimdo Realisiert.

  • #22

    Colin (Montag, 24 April 2017 18:40)

    Ich kann mich den Kommentaren hier nur anschließen. Insbesondere:

    "Wann führt ihr mal eine Seite ein, auf der man Weiterentwicklungen inkl. Releaseinfos einsehen kann?"

    "Erledigt endlich mal die Wünsche Eurer eigenen Shopbetreiber und investiert hier das Geld in Entwicklung als immer nur teure Werbung im TV zu machen."

    Es scheint wirklich nichts zu passieren und mittlerweile ärgere ich mich, nicht sofort auf ein anderes System gesetzt zu haben. Eure direkten Konkurrenten (Weebly, Wix etc.) haben mittlerweile so viel Abstand aufgebaut, dass man sich fragt, wie Ihr die Lücke wieder schließen wollt. Ich hatte vor 3 Jahren einen Shop bei Weebly und schon da hatten die deutlich bessere Feature als ihr heute (z.B. auto. Produktdetailseiten). Und dann kommt Ihr mit einem Benachrichtigungstool?!? das anzeigt, wenn ich eine Bestellung bekommen habe! Die Info bekomme ich über eine Mail, sehe es, wenn der Zeiger oben links steigt und die App gibt mir die Info auch. Wo ist da der Mehrwert? Ich denke, wenn ihr so weiter macht, werdet Ihr zermürbt bei der Konkurrenz. Dann bleibt es nicht bei 1/3 Euer Mitarbeiter. Könnte hier einen Roman schreiben und habe auch schon diverse Vorschläge gemacht, aber man bekommt nie Feedback was damit passiert. Was ich immer wieder anmerke: automatische Erstellung von Produktdetailseiten und Verwaltung mehrerer Artikel. Letztlich suche ich aber schon nach einer Alternative - schade, denn eigentlich würde ich so gerne bei Euch bleiben!

  • #23

    Markus (Freitag, 28 April 2017 12:16)

    Wie schaut es denn aus mit Tickets / Eintrittskarten?
    Kann man das da auch verwenden? Also das man individuelle Tickets sich nach Kauf runterladen kann, oder kennt da jemand einen guten Anbieter, den man implentieren kann?