Die besten Foto-Websites: so setzen Fotografen ihre Bilder in Szene

Als Fotograf habt ihr ganz andere Bedürfnisse an eure Webseite, als ein Shop-Betreiber, Zahnarzt oder Restaurant. Ihr zeigt auf eurer Webseite schließlich ganz direkt, worum es bei eurem Projekt geht: eure Fotos.

Wie in einem Atelier habt ihr auch auf eurer Jimdo-Seite fast unbegrenzte Möglichkeiten, eure Bilder perfekt in Szene zu setzen. Wir zeigen euch heute Foto-Webseiten mit Wow-Effekt und erklären, wie die Beispiele ihre besondere Wirkung entfalten. Abgucken ist ausdrücklich erlaubt!


Philipp Steiger Photography

Auf Philipps Website grassiert der Verfall. Ja, ehrlich. Denn vor sich hinrostende Karossen, verlassene Lagerhallen oder verfallende Prunkbauten haben es ihm als Motive angetan – die “Schönheit des Verfalls” eben. Nicht minder beeindruckend sind seine bemerkenswert atmosphärischen Landschaftsbilder, die einzeln, aber auch als Komposition in der Galerieansicht eine intensive Wirkung entfalten. Außergewöhnliche Motive, Detailliebe und fotografisches Können: Philips Fotos und seine Website sind etwas Besonderes!

Philipp Steiger Photography

 

Jetzt Foto-Website erstellen

 

Lunaphelia

“Das Mädchen, das den Mond liebt”. In etwa dafür steht das Pseudonym Lunaphelia – übersetzt aus dem Lateinischen. Dahinter steckt die Schweizerin Linda, die “Fotografie als Form des Ausdrucks” versteht und gern mit mysteriös anmutender Stimmung spielt. Ihre Website spiegelt genau diese geheimnisumwobene Atmosphäre wider. Besonders gefällt uns zudem der Bereich “Tipps und Tricks” auf ihrer Website, wo Sie ihr Fotografie-Wissen an Leser weitergibt. Die Seite ist zwar noch im Aufbau, kann aber schon beeindrucken.

Lunaphelia

 

Jetzt Foto-Website erstellen

 

Mor Yossef Photography

Mor Yossef lebt in Maastricht und hat ein breit gefächertes Portfolio: Von Hochzeiten über Portraits bis zu Babyfotografie – worum es ihm geht, ist stets der besondere Moment. “Den Spirit eines außergewöhnlichen oder auch eines ganz alltäglichen Moments einzufangen: Das ist es, was einen bloßen Schnappschuss von einem echten Foto unterscheidet”, sagt Mor. Seine Website beschränkt er auf das Nötigste – und das reicht auch: Mit nur vier Unterseiten überlässt er das Feld lieber seinen Fotos. Denn darum geht es ja schließlich.

Mor Photography

Chris Fiddrich Fotografie

Wirklich atemberaubend: Die Naturaufnahmen von Chris haben so viel Kraft, Stimmung und Finesse, dass man sie sich am liebsten direkt an die Wohnzimmerwand hängen würde. Darüber hinaus zeigt der Hobbyfotograf aus Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart in seinem Portfolio gekonnte, stylische Portraits in einer schicken Galerie. Insgesamt ist eine Website aufgeräumt, durchdacht strukturiert – und macht definitiv neugierig auf mehr!

Chris Fiddrich Photography

Philip Heuser

Philip ist Reisefotograf. Sein Credo: “Jeden Tag etwas Neues entdecken. Und immer mit der Kamera in der Hand.” Klingt gut, und Philip ist diesem Leitspruch ganz offensichtlich auch treu, wie man beim Besuch seiner Website schnell feststellt. Die Fotos sind abwechslungsreich, farbenfroh, und lassen erahnen, wie breit gefächert seine Themen sind. Eine super Idee sind die Videos für jede Kategorie seines Portfolios, die Philip direkt auf der Startseite integriert hat.

Philip Heuser

 

Jetzt Foto-Website erstellen

 

Mary & Dean Wedding-Photography

Im Team für den “schönsten Tag”: Die Hochzeitsfotografen Mary und Dean arbeiten zu zweit, um diesen besonderen Lebensmoment für ihre Kunden aus den besten Perspektiven festzuhalten. Dass sie die Kunst beherrschen, zeigen die zwei mit eindrucksvollen Beispielbildern auf ihrer Website – und machen deutlich, dass selbst klassische Hochzeitsfotos keineswegs starr und gestellt wirken müssen. Schick ist zudem der zentrale Logo-Schriftzug auf dem Hintergrundbild der Startseite. Chapeau.

Mary & Dean Wedding-Photography

Jetzt Foto-Website erstellen

 

Neumann Foto

Daniel war Hobby-Fotograf, bis er 2016 seine Leidenschaft zum Beruf machte. Sein Spezialgebiet als Profi hinter der Kamera sind Hochzeiten und Familienfeiern sowie Babyfotografie und Paarshootings. Auf seiner Website können Besucher durch die verschiedenen Bereiche seines Portfolios stöbern und sich ein Bild von seiner Arbeit machen – im wahrsten Wortsinn. Gute Idee: Unter “Angebote” finden Kunden bestimmte Leistungspakete samt Preisen und können sich so bereits über den Preisrahmen informieren.

Neumann Foto

 

Die Tipps in der Zusammenfassung:

  • Lasst eure Bilder für sich sprechen. Verzichtet auf (zu viele) Effekte um eure Fotos herum. Lasst euren Werken Platz zum Wirken.
  • Gestaltet euer Portfolio mit Konzept. Egal ob ihr eure Fotos in verschiedene Kategorien gliedert, oder Bilder mit verschiedenen Motiven zusammen auf einer Seite zeigt – wichtig ist nur, dass ihr den Plan einheitlich umsetzt.
  • Beeindruckt auf der Startseite. Wählt als Header-Bild bzw. Hintergrund auf eurer Startseite ein Foto (oder mehrere) mit Wow-Effekt aus. Eure Besucher werden so unbedingt noch mehr sehen wollen!
  • Social Media! Viele Fotografen bekommen Aufträge durch Weiterempfehlungen. Integriert daher Social-Media-Buttons und bleibt in Kontakt mit bisherigen Kunden, die euch vielleicht einmal an Freunde weiterempfehlen.
  • Nutzt Buttons und zeigt Kontaktmöglichkeiten. Das Ziel eurer Website ist wahrscheinlich nicht nur, eure besten Fotos zu zeigen – sondern auch, neue Kunden zu gewinnen. Fügt daher auf Unterseiten Buttons hinzu, die direkt zu eurer Kontaktseite führen.

Habt ihr selber eine Foto-Website? Teilt sie gern mit uns in den Kommentaren, wir sind gespannt!