Als Fotograf habt ihr ganz andere Bedürfnisse an eure Webseite, als ein Shop-Betreiber, Zahnarzt oder Restaurant. Ihr zeigt auf eurer Webseite schließlich ganz direkt, worum es bei eurem Projekt geht: eure Fotos.

Wie in einem Atelier habt ihr auch auf eurer Jimdo-Seite fast unbegrenzte Möglichkeiten, eure Bilder perfekt in Szene zu setzen. Wir zeigen euch heute Foto-Webseiten mit Wow-Effekt und erklären, wie die Beispiele ihre besondere Wirkung entfalten. Abgucken ist ausdrücklich erlaubt!

 

Sieht gut aus: Die Basis-Tipps für eure Fotografie-Seite

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Stockholm

  • Haltet eure Navigation knapp und simpel. Unsere Beispielseiten verfügen meist nur über folgende Auswahlpunkte: Startseite, Portfolio/Galerie, Blog, Über uns, Kontakt – und das war’s! Besuchern fällt die Orientierung dadurch sehr einfach und nichts lenkt unnötig ab.
  • Fügt zu euren Bilder-Unterseiten auch etwas Text hinzu. Zwar stehen eure Fotos klar im Mittelpunkt. Dennoch hilft es euren Besuchern, im Text ein wenig über den Kontext der Bilder zu erfahren (Ort, Zeit), zu Besonderheiten oder etwas zum Hintergrund bestimmter Aufnahmen.
  • Nicht gleich jedes Foto hochladen. Hört sich banal an, doch (auch) Foto-Webseiten können bei zu viel Material überfrachtet wirken. Konzentriert euch auf eure Favoriten bzw. Themenfelder, die euch besonders am Herzen liegen und erstellt entsprechende Galerien.
  • Verlinkt auf eure Social-Media-Profile. Eure Webseite ist so etwas wie eure Zentrale im Internet, von der ihr auf eure Seiten in sozialen Netzwerken hinweisen und so neue Freunde und Follower gewinnen könnt. Dafür eignen sich zum Beispiel Icons, Links im Footer oder auch ein Instagram Feed direkt auf der Webseite.
  • Gönnt eurer Seite neue Inhalte – auch, wenn sie “fertig” ist. Mit aktuellen Bildern und Galerien oder frischen Blogposts haltet ihr eure Seite up to date, sie bleibt für (neue) Besucher interessant und auch Suchmaschinen bewerten aktuelle Inhalte positiv.
Du hast noch keine eigene Foto-Website? Das schwierigste ist immer, anzufangen. Erfahre jetzt wie man eine attraktive Fotografen-Homepage leicht erstellt. Mit Jimdo brauchst du keine Vorkenntnisse. Nutze unsere schöne Designs, tolle Features und los geht’s.

Richtig gute Foto-Webseiten: Wie ihr eure Besucher zum Staunen bringt

Huib Vintges Photographie

“Kein Posieren, kein Fotolächeln”, sagt Fotograf Huib Vintges aus den Niederlanden auf seiner Webseite. Sein Credo: “Nur du und deine Liebsten.” Seine Jimdo-Seite veranschaulicht diesen beobachtenden, fast journalistischen Stil perfekt. Dafür nutzt Vintges das Design Melbourne, ein minimalistisches Menü und zeigt seine Fotos in großflächigen Slideshows – gefällt!

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Melbourne

Ella Don Photography

Die Webseite von Fotografin Ella Don ist geradlinig, stylisch, ein wenig ausgefallen – genau so, wie ihre Bilder. Von Fashion über Musik bis hin zu Städten überall auf der Welt, ihr Portfolio zeigt die große Bandbreite an Interessen und Fachgebieten, die Ella Don abdeckt. Durch verschiedene Spalten (für Texte und Fotos) gibt sie ihrer Seite einen magazinischen Stil und sorgt mit einem breiten Header-Bild für einen Blickfang.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Stockholm

Igor Trepeshchenok

Klar, ruhig, minimalistisch: Die Webseite des lettischen Fotografen Igor Trepeshchenok zeigt, wie ein schlichtes, bedachtes Design Fotos sich selber überlässt und dadurch geradezu hervorheben kann. Durch viel “White Space” (Platz zwischen den Elementen), eine einfache Schrift und den Verzicht auf zusätzliche Spielereien entsteht ein Eindruck wie in einer modernen Galerie. Der Trick: Igor nutzt das Design Cairo ohne Hintergrundbild (und etwas eigenen Code). Einen ähnlichen Effekt erreicht ihr auch super mit unserem Design Tokyo.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Cairo

Inka Utrata

Das Portfolio von Inka Utrata aus Düsseldorf kombiniert Fotografie und Illustration, wie Besucher ihrer Webseite einfach und schnell im Dropdown-Menü erkennen. Ihre Seite ist bildstark, trotzdem unaufgeregt und nicht überfrachtet. Durch den prominent platzierten News-Bereich auf der Startseite mit Teasern für Blogartikel wirkt die Webseite wunderbar aktuell. Definitiv weiterempfehlenswert ist außerdem der Shop: Hier bietet sie Kleidung und Accessoires mit ihrem eigenen Logo an.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Rome

Meduana

Was wir an der Webseite von Meduana mögen? Nicht nur das Motiv Hamburg ;) Ein schwarzer Hintergrund zum Beispiel ist untypisch für Foto-Webseiten, und doch funktioniert das Dunkel im Kontrast zu den kräftigen Farben der Bilder prächtig. Die Panoramafotos im Hintergrund veranschaulichen zudem wunderbar die urbane Perspektive des lokalen, Hamburger Foto-Projekts.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Miami

Patrizia Spuler

Patrizias Webseite ist freundlich, erfrischend geradlinig und stellt ohne unnötige Effekte das in den Mittelpunkt, worum es geht: ihre Portraits. Ein großes Plus ist außerdem, wie sich die Fotografin mit Bildern und einem kurzen Text selber vorstellt – und ihre Besuchern so auf angenehme Weise willkommen heißt und direkt Vertrauen vermittelt.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Stockholm

Sergio Diaz

Wie bereits bei der Webseite von Meduana gezeigt, nutzt auch Fotograf Sergio Diaz das Design Miami mit dunklem Hintergrund für seine ausdrucksstarken Reisebilder. Besonders schön: die einfache, stringente Navigtion per Dropdown-Menü. Besonders gut gelöst: Über die Shop-Funktion lassen sich Foto-Kurse bei Sergio buchen.

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Miami

Vianne Fotografie

Eine schicke Slideshow, eine warme Begrüßung, Links zu ihren aktuellen Blogpost – und voilà! Fotografin Vanessa hat für ihr Projekt Vianne Fotografie eine attraktive und einladende Foto-Webseite erstellt. Man bekommt einen sehr guten Eindruck ihrer Arbeitsweise und insbesondere im Blog auch ganz persönliche Gedanken zu lesen. Eine kreative Idee ist außerdem, die Links zu Social-Media-Profilen direkt in die Navigation einzubauen – schaut es euch einmal an!

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Rome

Chris & Alina Photography

Häufig arbeiten Fotografen allein. Nicht so Chris und Alina, die ihre Talente in ihrem Hochzeitsfoto-Projekt zusammenbringen. Ihre Bilder: eher schlicht, häufig in schwarz-weiß, aber nie langweilig. Das liegt nicht zuletzt an den atemberaubenden Naturkulissen, vor denen die beiden ihre Hochzeitspaare gern abbilden.

Auf ihrer Webseite zeigen die beiden ihre Fotos in einer großen Bildergalerie und zusätzlich in einzelnen “Stories”. Besonders durch die Stories können sich interessierte Besucher einen tollen Eindruck davon machen, mit welchem Stil – und gleichzeitig wie unterschiedlich – die beiden verschiedene Hochzeiten fotografieren. Einen bleibenden Eindruck macht zudem die spezielle Kombination der verwendeten Schriften (Montserrat und Courier New).

die-besten-foto-webseiten-so-setzen-fotografen-bilder-in-szene

Design: Rome

Ganz besonders geht der Dank zunächst an die Besitzer der fantastischen Webseiten, die wir hier präsentieren dürfen!

Vielleicht habt ihr ebenfalls eine Foto-Webseite, die ihr gern mal anderen zeigen möchtet? Oder kennt ihr noch weitere Tricks, um eure Bilder besonders schick in Szene zu setzen? Dann lasst es uns wissen – ich freue mich auf eure Kommentare unter diesem Artikel!

Beste Grüße,
Markus