Diese Fotografen wurden mit ihrer Website erfolgreich – und du kannst es auch

Du fotografierst gerne und möchtest, dass deine Bilder mehr Leute erreichen? Wir haben Profi-Fotografen gefragt, wie sie mit ihrer Foto-Website bekannt geworden sind – und verraten ihr Geheimnis.


Die Bilder richtig in Szene setzen

Fotografen fangen mit ihren Fotos einzigartige Momente, Stimmungen und Emotionen ein. Aber wie schaffen es ambitionierte Hobby-Fotografen und Profis, ihre besten Bilder einem größeren Publikum zu zeigen?

Viele erfolgreiche Fotografen setzen heute auf eine eigene Website – und haben damit ihre ganz eigene “Dauerausstellung im Netz”. Die Hochzeitsfotografin Alina Atzler hat ihre Website zum Beispiel mit Jimdo einfach selber erstellt.

Hochzeitsfotografin Alina Atzler

Auf der Website von Alina findet sich jeder Besucher schnell zurecht: Die Fotos wirken auf den ersten Blick, nichts lenkt ab – und nur 5 Menüpunkte sorgen für klare Struktur.

Ihr Geheimnis: Sie stellt ihre Bilder in den Mittelpunkt und verzichtet auf zu viel “Drumherum” wie viele Menüpunkte oder Texte. So entsteht ein ruhiges und stimmungsvolles Gesamtbild, das überzeugt.

 

Jetzt Foto-Website erstellen

 

Nur das Beste vom Besten: Fotografen sind wählerisch

Der Fotograf Igor Trepscenok hat einen Fundus von tausenden Bildern. Auf seiner Website zeigt er dennoch nur wenige seiner Fotos, die seine Arbeit am besten repräsentieren. Und er achtet auf ein schlichtes, natürliches Erscheinungsbild. So hat er mit Jimdo genau seinen Stil umgesetzt.

Das Geheimnis: Durch viele weiße Flächen zwischen den Bildern überlässt er die Fotos sozusagen sich selbst und verstärkt ihre atmosphärische Wirkung geradezu. So wird seine Website zum ruhigen, minimalistischen Gesamtkunstwerk.

Igor Trepeshchenok

Ein reduziertes Design, das die Wirkung der Fotos noch hervorhebt: Igor setzt auf Minimalismus und lässt seine Bilder sprechen.

Bist du auch Hobby-Fotograf oder richtiger Profi? Erstelle ganz einfach selber eine Foto-Website genau nach deinen Wünschen und lass deine Bilder für sich sprechen. Starte noch heute durch!

 

Wie Fotografen die Power von Social Media nutzen

Social Media ist für Fotografen heute nicht mehr wegzudenken, um einen ständigen Draht zu ihren Kunden, Freunden und Followern zu haben. Die eigene Foto-Website dient dabei als perfekte Anlaufstelle, um Interessenten einen tieferen Einblick in die eigene Arbeit zu geben.

Für die Hochzeitsfotografin Alina ist daher auch Social Media ein Geheimnis zum Erfolg mit der eigenen Website: Auf ihren Social-Media-Kanälen verlinkt sie jeweils direkt auf ihre Website, wo Besucher ihre Arbeit näher kennenlernen können und mehr über Sie sowie Kontaktmöglichkeiten erfahren.

Andersherum hat Alina auf ihrer Jimdo-Seite ebenfalls Buttons für Facebook, Instagram und Pinterest eingefügt, mit der ihre Besucher mit einem Klick auf ihre sozialen Profile gelangen und ihr dort folgen können.

Die Fotografin Alina Atzler

Die Fotografin Alina Atzler verlinkt direkt auf ihre Social-Media-Profile – ideal, damit Besucher dort zu ihren langfristigen Followern und Freunden werden.

 

Ein Eyecatcher auf der Startseite

Der erste Eindruck zählt – das gilt ganz besonders für Websites. Zum einen sollte der Aufbau der Homepage für den Besucher schnell nachvollziehbar sein und nicht verwirren. Zum anderen ist besonders für Foto-Websites wichtig, Besucher mit einem visuellen „Wow-Effekt“ zu fesseln und damit Interesse zu erzeugen.

Darum ist ein weiteres Geheimnis erfolgreicher Fotografen-Seiten, auf der Startseite ihrer Homepage ein besonders eindrucksvolles Bild zu präsentieren – oder ein Foto, das die eigene Arbeit hervorragend veranschaulicht. Dem Fotografen Sebastian Kaps gelingt dies mit seinem Schnappschuss mit tollen Licht- und Farbeffekten aus London beispielhaft.

Fotograf Sebastian Kaps

Beeindruckend: Das große zentrale Foto fängt die Aufmerksamkeit des Besuchers sofort ein – und man will am liebsten gleich noch mehr Bilder von Fotograf Sebastian Karps in Augenschein nehmen.

Das Schwierigste: einfach anzufangen

Wer kennt es nicht: Man hat große Pläne, doch es hakt daran, endlich den ersten Schritt zu machen. Vielleicht aus Zweifeln, ob man es schafft, oder einfach aus Zeitgründen.

Das Gute: Mit Jimdo geht es nicht nur spielend leicht, es braucht auch keinen großen Zeitaufwand, eine professionelle Homepage für die eigenen Fotos selber zu erstellen. Darin liegt heute auch ein Geheimnis des Erfolgs von Profi-Fotografen: Eine eigene Foto-Website kann heute jeder selber bauen.

Viele Fotografen profitieren heute schon von ihrer eigenen Web-Präsenz – starte jetzt auch du deinen Erfolg und eine eigene Website mit Jimdo!

 

Jetzt starten

Finde ein Paket für deine Website, das perfekt zu dir passt: Bei Jimdo gibt es als Einsteiger, Profi oder auch für anspruchsvolle Unternehmen genau die richtigen Lösungen für deine Foto-Homepage – such dir dein Paket aus!