C1u7yTCtIH4

Vor einigen Monaten stießen wir auf den Jimdo-Shop Paulibird, in dem der Designer Maurice Schadowske Schmuck aus alten Skateboards und Brillenkunststoff verkauft. „Wahnsinn, das müssen mehr Leute sehen!“, dachten wir uns. Wir fanden die Idee so gut, dass wir ihn fragten, ob er Lust auf einen TV-Werbespot mit uns hätte – und er sagte zu!

Bis hierhin kennt ihr ja alles – seine Geschichte haben wir euch ja schon einmal in unserem Blog erzählt.

Was damals noch niemand ahnte: Maurices Leben wird sich bald darauf komplett ändern – plötzlich ist er Chef von mittlerweile 18 Mitarbeitern, die Bestellungen im Shop gehen durch die Decke, die Presse klopft an. Wie der Schmuckdesigner diesen Umbruch gemeistert hat und was die Schwierigkeiten bei so plötzlichem Erfolg sein können, erfahrt ihr in diesem Gespräch zwischen ihm und Jimdo-Mitbegründer Fridtjof.

 

Fotos vom Dreh: Fridel als Handwerker?

Fridtjof (kurz: Fridel genannt) hat sich ebenfalls am Drechseln versucht. Sagen wir mal so: Es lief so mittel ;-). Das überlassen wir vielleicht doch lieber dem Profi Maurice…

Jimdo Stories: Paulibird Jimdo Stories: Paulibird

Habt ihr ähnliche Erfahrungen wie Maurice gemacht, was den Aufbau eines Unternehmens angeht? Erzählt mir und den anderen Jimdo-Nutzern davon!