Mit MonstaBella hat sich Isabell einen Traum erfüllt: Sie verkauft über ihren Online-Shop Anleitungen für niedliche Plüschtiere, die man sich zu Hause selbst nähen und dann seine kleinen oder großen Monster damit glücklich machen kann. Wir haben Isabell mit unseren Fragen gelöchert – und hier ist ihre Geschichte!


Auf Isabells Jimdo-Webseite www.monstabella.de wird es richtig kuschelig. Denn Isabell schreibt Anleitungen für zauberhafte Plüschtiere zum Selbstnähen und verkauft diese als E-Books in ihrem Online-Shop (vor kurzem haben wir euch schon davon erzählt, wie ihr auch digitale Produkte automatisiert in eurem Jimdo-Shop verkaufen könnt, siehe unten). Neben den Anleitungen findet man außerdem noch Applikationsvorlagen und Plotterdateien in Isabells Shop. Jeden Montag gibt es sogar eine kleine Anleitung kostenlos. Ein Traum für jeden Handarbeitsfreund also!

“Eigentlich wollte ich nur für meinen Sohn ein ganz besonderes Plüschtier nähen”, erzählt Isabell. Doch daraus wurde ein bisschen mehr – nämlich ein richtig erfolgreicher Shop namens MonstaBella.de.

Einige der Kuscheltiere, für die MonstaBella Anleitungen als E-Books auf ihrer Webseite anbietet.

“Viele Kuscheltiere, die es zu kaufen gibt, gefielen mir einfach nicht und für meinen Sohn sollte es natürlich was ganz Einzigartiges sein. Das erste Kuscheltier, das ich genäht habe, war ein Schnuffeltuch-Drache. An dem Entwurf habe ich tagelang rumgebastelt und genäht, bis er mir endlich gefallen hat. Das Ergebnis zeigte ich dann in einer Nähgruppe – und auf einmal wollte jeder in der Gruppe so einen kleinen Drachen nähen!”, erzählt Isabell.

Und so fing schließlich alles an. Sie suchte nach der besten Möglichkeit, ihre Skizzen unkompliziert mit anderen zu teilen. Gesagt, getan: Isabell schrieb ihr erstes E-Book. Und das machte ihr erstaunlich viel Spaß: “Es war unglaublich – ich entdeckte damit tatsächlich meine große Leidenschaft! Ich konnte meine kreative, sehr verspielte Seite mit dem Schreiben verbinden.”

Und ihre Kreationen kommen nicht nur bei Isabells Sohn und ihrer Nähgruppe gut an, auch ihre Kunden sind angetan. Der kleine Drache war schließlich nur der Anfang. Inzwischen hat er jede Menge Gesellschaft in Isabells Online-Shop bekommen. Ihm folgten Anleitungen für viele weitere süße Plüschtiere, vom kleinen Einhorn über Elefanten, Hunde, Schäfchen, Delfine oder sogar lustige Trolle. Doch wie entsteht eigentlich so eine Anleitung und wie viel Arbeit steckt dahinter?

 

Von der Skizze zur digitalen Anleitung

“Die Zeit, die ich in die E-Books stecke, ist immer sehr unterschiedlich”, erklärt uns Isabell. “Das kommt in erster Linie auf die Größe und auf die Komplexität des Kuscheltiers an.”

“Ich starte immer mit einer Skizze auf Papier und überlege dann, aus wie vielen Schnittteilen ich das Kuscheltier herstellen kann und möchte. Wenn die grobe Skizze fertig ist, geht es ans Ausprobieren. Dann zeichne ich das Kuscheltier als Schnittmuster und fange an, es zu nähen.” Mittlerweile hat Isabell damit jede Menge Erfahrung, sodass es für manche neuen Projekte gar nicht lange dauert. Für andere hingegen schon. Dann steckt der Teufel im Detail und Isabell braucht bis zu 15 Versuche, bis sie zu 100% glücklich mit dem Ergebnis ist.

“Wenn alles perfekt ist, digitalisiere ich das Schnittmuster. Anschließend nähe ich das Kuscheltier nochmal und mache zeitgleich Bilder davon. Dann schreibe ich die Anleitung und füge die bearbeiteten Bilder hinzu. Fertig ist das E-Book!” Eine ganze Menge Arbeit und Liebe also. Und es ist genau diese Liebe, die man den Kuscheltieren und auch den aufwändigen Anleitungen ansieht und die auch ihre Kunden so sehr schätzen.

Oft kommt es vor, dass sie Isabell sogar ganz stolz Bilder von ihren nach Isabells Anleitungen genähten Kuscheltieren zuschicken. Darüber freut sich Isabell jedes Mal wieder riesig, erzählt sie uns. “Das ist neben dem Gefühl, ein fertiges und vor allem selbstgemachtes Kuscheltier in der Hand zu halten, das Schönste an meinem Job.” Das spornt auch immer wieder zu neuen Kreationen an. Und die Inspiration dafür lauert eigentlich überall, weshalb Isabell vorsichtshalber auch immer ihr Skizzenbuch dabei hat – nicht, dass mal eine Idee verloren geht. Ob es bei so vielen Ideen und Kreationen eigentlich noch ein bestimmtes Lieblingsprojekt gibt?

“Ja. Mein absoluter Lieblingsschnitt ist der HippoDrache, denn mit ihm fing alles an”, berichtet Isabell. “Mein erster Schnitt, mein erstes Kuscheltier oder viel mehr Schnuffeltuch und das Lieblingskuscheltier von meinem Sohn. Der Bestseller jedoch ist der Schnuffeltuch Drache Lotta.”

Der Drache „Lotta“ ist einer der Bestseller von MonstaBella.

Machen, was glücklich macht

Das Nähen hat sich Isabell übrigens selbst beigebracht – mit Hilfe von YouTube-Videos und Büchern, darunter natürlich auch E-Books. Und wer sich von Isabells Geschichte jetzt genauso inspiriert fühlt wie wir und noch mehr Lust bekommen hat, was Eigenes zu machen, für den hat Isabell noch einen Tipp parat, den wir genauso unterschreiben würden: “Wenn du eine Idee hast und davon überzeugt bist, dann tu es einfach. Tu was dich glücklich  macht. Versuch nicht darüber nach zu denken was Anderen gefallen könnte, damit verbiegst du dich nur und bist nicht mehr authentisch.” Amen!


Wir wünschen dir weiterhin ganz viel Spaß und Erfolg mit deinem Online-Shop, weiterhin so viel Kreativität und tolle Ideen, Isabell! Und an alle Anderen: schaut unbedingt mal bei Isabells Shop vorbei!