Visual Marketing: Wie ihr die Kraft von Bildern nutzt

„Hier her – alle mal hinschauen bitte: Hier ist meine Webseite!” Am liebsten würde man Nutzer lautstark per Zuruf auf die eigene Seite locken – doch leider ist das Internet kein Marktplatz. Online funktioniert der Wettbewerb um Aufmerksamkeit anders. Hier bestimmt vor allem der visuelle Eindruck, wohin die Nutzer klicken. Das bietet uns zum Glück großartige Möglichkeiten: Wir erklären, wie ihr durch “Visual Marketing” mehr Besucher auf eure Webseite lotsen könnt.


Menschen sind visuelle Wesen: Bis zu 90 Prozent der Informationen, die unser Gehirn zu einem Zeitpunkt verarbeitet, erreichen uns über unsere Augen. Wir nehmen unsere Umwelt also mit Vorliebe visuell wahr – im Internet vorzugsweise über Bilder. Denn wie Studien zeigen, gewinnen Fotos und Grafiken die Aufmerksamkeit von Internetnutzern deutlich besser, als lange Textblöcke.

Es ist daher kein Zufall, dass Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram das enorme Potenzial von “Visual Marketing” erkannt haben. So werden beispielsweise Tweets (Posts bei Twitter), die Bilder enthalten, zu 150% öfter retweetet als Nachrichten ohne Bilder. Ein weiteres Beispiel: Facebook-Beiträge mit integrierten Bildern performen bis zu 130% besser, als ohne Bebilderung.

Es liegt also nahe, dass die Gestaltung eurer Webseite maßgeblich beeinflusst, ob eure Inhalte auch bei euer Zielgruppe ankommen. Aber wie könnt ihr die Prinzipien des Visual Marketings auf der eigenen Webseite anwenden, um noch mehr Besucher auf eure Seite zu locken?

 

Was genau ist Visual Marketing?

Einfach gesagt: Visual Marketing meint alle Inhalte, mit denen ihr eure “Marke” sichtbar macht. Indem ihr also Logos, Bilder oder Videos mit einer bestimmten Idee auf eurer Webseite nutzt, betreibt ihr Visual Marketing.
Visual Marketing auf eurer Webseite:

  • zieht Menschen an, die auf der Suche nach klaren, schnell konsumierbaren Informationen sind.
  • macht es den Lesern leicht, große Mengen an Informationen leicht aufzunehmen und zu “verdauen”.
  • erhöht die Wahrscheinlichkeit, das SEO Ranking eurer Webseite zu verbessern (durch korrektes Tagging).
  • treibt eure Shares und Likes auf Social Media in die Höhe.

 

Showtime für eure Markenidentität

Wir haben festgestellt: Visuelle Inhalte wie Bilder sind nicht nur eine Begleitung zu euren Texten, sondern haben eine sehr starke Funktion bei der Übermittlung von euren Informationen. Dabei haben verschiedene „Formate“ unterschiedliche Vorteile, die ihr für euer Projekt nutzen könnt.

Videos: wenig Zeit, viel Inhalt

Hochwertige Videos können gut helfen, den Traffic (also die Besucherzahlen) eurer Webseite in eine andere Dimension befördern. Denn Videos haben einen großen Vorteil: Durch das “Bewegtbild” könnt ihr eine große Menge an Informationen in einem Filmchen zusammenfassen, sodass sie von euren Besuchern in wenig Zeit zu nachzuvollziehen sind. Gerade Erklärvideos kommen gut an!

Vergesst dabei nicht, zunächst eure Zielgruppe und ihre Bedürfnisse genau zu identifizieren, bevor ihr ihnen mittels Video eine Lösung anbietet. Zusammengefasst: Videos vermitteln Inhalte nicht nur schnell und unterhaltsam, sondern erhöhen zudem die visuelle Dynamik eurer Webseite.

Visual Marketing- Wie ihr die Kraft von Bildern nutzt

Design von JanaKah für B_First.

 

Videomaterial von Marken und Institutionen wird immer populärer. Webseiten, die hochwertige Videos mit nützlichen, zielgruppenrelevanten Informationen anbieten, „arbeiten“ daher sehr effektiv.

Zu den beliebtesten Videoformen gehören so genannte “How-Tos” (Erklärvideos, Tutorials), Animationen, (Produkt-)Demonstrationen und Erfahrungsberichte. Einige Zahlen bringen den Erfolg von Videos im Netz schnell auf den Punkt:

Bilder sprechen für sich (und euch)

Nicht immer eignen sich Videos, um Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Und manchmal sind Videos schlicht auch zu kostspielig – zum Beispiel für kleine Unternehmen. Günstiger und dennoch eindrucksvoll sind professionelle Fotos.

Visual Marketing- Wie ihr die Kraft von Bildern nutzt

Bildstarkes Design von cindric auf 99designs für SUPERMINDS.

 

Selbstverständlich eignen sich jedoch auch gut gemachte eigene Bilder oder mit Bedacht ausgewählte Stockfotos. Denn so oder so: Fotos sind ebenfalls ein entscheidender Baustein des Visual Marketings – und natürlich das “virale Format” im Netz:

Infografiken – mehr als viele Zahlen

Grafisch aufbereitete Zahlen sind der Traum eines jeden Statistikers – aber viel mehr als das. Denn gute Infografiken präsentieren kein Zahlenwirrwarr, sondern stellen die Daten ansprechend und übersichtlich dar.

Ein professioneller Designer kann sich daher oftmals lohnen, um ein ansprechendes Layout zu entwerfen und Schriftarten, Formen sowie Farben perfekt auf deine Marke und Inhalte abzustimmen.

Dass sich Statistiken auszahlen können, zeigt – na klar – ein Blick auf die Statistik:

  • Leser sind über vier mal mehr gewillt, einer Handlungsaufforderung (CTA) zu folgen, wenn sie eine Kombination von Text und Illustrationen erhalten anstatt ausschließlich Text.
  • Infografiken werden bis zu 200% öfter geliked und geteilt als alle anderen Content-Formate.
Visual Marketing- Wie ihr die Kraft von Bildern nutzt

Design von Henrylim auf 99designs für JollyRancher.

 

Visual Marketing – und in Zukunft?

Visual Marketing umfasst natürlich noch viel mehr, als nur Bilder, Grafiken oder Videos. Doch für die eigene Webseite ist bereits ein großer Schritt gemacht, wenn man das Grundprinzip verinnerlicht: Da die Aufmerksamkeitsspanne der Konsumenten (in der Informationsflut unserer Zeit) immer kleiner wird, müssen wir nach Wegen suchen, unsere Informationen auf die richtige Weise zu vermitteln. Visuelle Formate sind ein solcher Weg.

Unterschätzt wird zudem häufig, dass auch Google & Co. visuelle Daten in die Rankings der Suchergebnisse einfließen lässt – somit werden visuelle Inhalte auch ein immer wichtigerer Baustein von SEO. Gleiches gilt für die Sozialen Netzwerke: Auf Medien wie Facebook oder Twitter bekommen vor allem die Nutzer Aufmerksamkeit, die “visuell Gas geben”.

Falls ihr im Bereich Visual Marketing (und visueller Inhalte) eher noch am Anfang steht, könnte ein professioneller Grafikdesigner für den nächsten Schritt mit eurem Projekt genau das Richtige sein. So nutzt ihr die große Chance, durch passende Bilder, Grafiken und Designs mehr Besucher auf eure Webseite zu bekommen und diesen dann auch die richtigen Informationen zu vermitteln.